Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Nabatäer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Nabatäer waren ein Verbund antiker nordwestarabischer Nomadenstämme. Karawanenhändler kontrollierte sie in größerem Umfang die nach Südarabien und gewannen ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. so erheblich an wirtschaftlicher und politischer In der Zeit von 150 v. Chr. 105 n. Chr. schlossen sie sich zu Königreich zusammen welches sich von der Sinaihalbinsel nach Nordarabien erstreckte. Nachdem sie von Antigonos I. Monophthalmos 312 v. Chr. erfolglos bekämpft wurden dehnten sie ihr nach Syrien aus. Um 85 v. Chr. eroberten die Nabatäer unter König Aretas Damaskus . Unter Pompeius wurden sie römische Vasallen Aretus konnte dennoch die Einheit seines wahren. Erst unter Trajan verloren die Nabatäer ihre relative Unabhängigkeit wurden als römische Provinz Arabia Petraea ins Römische Reich eingegliedert.

Wichtige Städte der Nabatäer waren die Petra und die Handelsmetropole Hegra (heute Mada'in

Weblink



Bücher zum Thema Nabatäer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nabat%E4er.html">Nabatäer </a>