Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Nadel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Nadel ist ein Werkzeug welches aus einem harten festem Material Knochen heute meist Metall ) besteht und eine sehr längliche dünne besitzt mit einer Spitze an dem einen

Injektionsnadel

Eine Sonderform der Nadel ist die ( Kanüle ). Sie besteht aus einem schräg abgeschnittenen Röhrchen durch das nach dem Einstechen Flüssigkeit Gas injiziert oder abgesaugt werden kann. Hauptanwendung ist in der Medizin als Teil einer Spritze sie wird jedoch auch in anderen Prozessen verwendet.

Nähnadel

Eine Nähnadel ist mit einer Öse der Spitze entgegengesetzten Ende versehen. Sie dient Verbinden zweier Materialien zumeist Stoffen mit Hilfe eines Fadens . Diesen Vorgang bezeichnet man als nähen.

Dazu wird zunächst ein Ende des durch die Öse geschoben und verknotet und die beiden Materialien an der Stelle übereinander an der sie durch den Faden entlang Linie der späteren so genannten Naht zusammengehalten sollen. Dann wird mit der spitzen Seite Nadel am Anfang der Linie durch beide hindurchgestochen und der Faden fast vollständig durch Materialien gezogen. Durch mehrere solcher Nadelstiche die abwechselnd die Materialoberflächen erst von der einen dann von der anderen Seite entlang der durchstoßen werden die Materialien nun zusammengefügt.

Weitere Nadeln

  • Stecknadel
  • Haarnadel
  • Radiernadel
  • Stricknadeln
  • Häkelnadel
  • Ventilnadel
  • Kompassnadel; Tachonadel
  • Akupunkturnadel
  • die Blätter von Nadelbäumen
  • Felsnadel



Bücher zum Thema Nadel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nadel.html">Nadel </a>