Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Nadschaf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Nadschaf arabisch: نجف ist eine Stadt im Irak . Sie liegt südlich von Bagdad und hat 200.000 Einwohner wobei die wegen der Kriegsumstände auf Schätzungen beruht (Stand Andere Zahlen sprechen von bis zu 600.000

Für Schiiten insbesondere für die Imamiten gilt die Stadt als heilig: In Stadt befindet sich die Imam-Ali-Moschee Grab moschee des für die Schiiten sehr wichtigen Imam Ali ibn Abu Talib dem Schwiegersohn des Propheten Mohammed . Die Moschee gilt als bedeutendstes islamisches Heiligtum des Iraks.

Geschichte

1979 bereitete Ayatollah Ruhollah Khomeini die Revolution im Iran von Nadschaf aus vor.

Im August 2003 wurde ein verheerender Anschlag auf die verübt. Dabei wurde auch Ayatollah Mohammed Bakr el-Hakim getötet.

Im April 2004 eroberten Anhänger des radikalen schiitischen Geistlichen Muktada al-Sadr neben der Stadt Kut auch Nadschaf.



Bücher zum Thema Nadschaf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nadschaf.html">Nadschaf </a>