Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 1. August 2014 

Nagetiere



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Nagetiere

Biber ( Castor )

Systematik
Überklasse : Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe : Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse : Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse : Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung : Euarchontoglires
Ordnung : Nagetiere (Rodentia)
Unterordnungen
  • Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
  • Kammfingerartige (Sciuravida)
  • Stachelschweinverwandte (Hystricognatha)
  • Dornschwanzhörnchenartige (Anumaluromorpha)
  • Mäuseverwandte (Myomorpha)

Die Nagetiere stellen die größte Ordnung der Säugetiere dar. Sie sind mit mehr als Arten weltweit verbreitet und haben eine Vielzahl verschiedenen Lebensräumen besiedelt. Ihre Körpergröße variiert von 5 Zentimetern bei der Afrikanischen Zwergmaus bis 130 Zentimetern beim Wasserschwein die überwiegende Mehrzahl der Arten hat eine Körpergröße zwischen 8 und 35 Zentimetern.

Das wichtigste Merkmal der Nagetiere stellen vergrößerten Schneidezähne im Ober- und im Unterkiefer dar. sind lang du wurzellos und haben das lebenslang zu wachsen. Hinter diesen Nagezähnen folgt große Lücke (Diastema) bis zu den Backenzähnen die Eckzähne fehlen vollständig. Das Gebiss ist mit starken Kaumuskeln versehen wobei besonders der Musculus eine wichtige Rolle spielt. Durch die typische dieser Muskulatur erhalten alle Nager eine recht Kopfform. Auch die Körperform der Tiere ist einheitlich bis auf wenige Ausnahmen die in Lebensräumen leben und entsprechende Anpassungen aufweisen (Sprungbeine Gleitflächen etc.)

Die meisten Nagetiere sind nacht- oder viele sind jedoch auch tagsüber anzutreffen. Sie einzeln oder in Gruppen die im Fall Nacktmulle ( Heterocephalus glaber ) mehr als 100 Tiere umfassen können. leben in allen Lebensräumen einschließlich des Luftraumes einige Arten wie die Gleithöhrnchen gelegentlich nutzen. fehlen nur in der Antarktis und auf einigen kleiner Inseln sowie Meer.

Systematik

Ordnung Nagetiere

  • Unterordnung Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
  • Unterordnung Stachelschweinverwandte (Hystricognatha)
    • Überfamilie Meerschweinchenartige (Cavioidea)
      • Pakas (Agoutidae)
      • Pakaranas (Dinomyidae)
      • Meerschweinchen (Caviidae)
      • Riesennager (Hydrochoeridae)
    • Überfamilie Trugrattenartige (Octodontoidea)
      • Trugratten (Octodontidae)
      • Stachelratten (Echimyidae)
      • Capromyidae
    • Überfamilie Chinchillaartige (Chinchilloidea)
      • Chinchillas (Chinchillidae)
      • Chinchillaratten (Abrocomidae)
    • (nicht zugeordnet)
      • Stachelschweine (Hystricidae)
      • Baumstachler (Erethizontidae)
      • Felsenratten (Petromuridae)
      • Rohrratten (Thryonomyidae)
      • Sandgräber (Bathyergidae) mit dem Nacktmull ( Heterocephalus glaber )
  • Unterordnung Dornschwanzhörnchenartige (Anumaluromorpha)
    • Springhasen (Pedetidae)
    • Dornschwanzhörnchen (Anomaluridae)
  • Unterordnung Kammfingerartige (Sciuravida)
    • Kammfinger (Ctenodactylidae)
  • Unterordnung Mäuseverwandte (Myomorpha)



Bücher zum Thema Nagetiere

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nagetiere.html">Nagetiere </a>