Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Navigation


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Navigation das sich zurechtfinden in einem geographischen mit dem Ziel einen bestimmten Ort zu Das Navigieren (von lat. navigare : segeln navis : Schiff) besteht aus drei Teilbereichen:

Navigation ist auch die Technik und Wissenschaft die sich über die Ortung hinaus mit Verfahren zur Bestimmung und Optimierung der Fluglage und Flughöhe der Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung Kurs und deren Änderungen beschäftigt.
Navigationsverfahren wurden ursprünglich für die Seefahrt eingesetzt. Heute werden Navigationssysteme (hauptsächlich automatisierte zur Positionsbestimmung) in den Bereichen Seefahrt Luftfahrt im Straßenverkehr und bei der Landvermessung ( Geodäsie ) angewendet.

  • Die terrestrische Navigation beinhaltet die Positionsbestimmung in Küstennähe anhand Landmarken (markanten Punkte an Land) und Seezeichen .
  • Als Koppelnavigation wird die laufende Ortsbestimmung aus Kurs und Geschwindigkeit bezeichnet. Durch Berechnung der Abdrift wird der Wind berücksichtigt; Dopplerradar und Inertialnavigation steigern die Genauigkeit.
  • Die astronomische Navigation ortet die Position Beobachtung von Gestirnen (Sonne Sterne oder Planeten).
  • Bei der Funknavigation werden Sendestationen benützt die Funksignale zur aussenden.
  • Bei der Satellitennavigation (siehe auch GPS ) werden Signale von Satelliten genutzt aus Laufzeitunterschieden zum Standort eines Empfängers dessen Position werden kann.
  • Die Sichtnavigation beruht auf dem Vergleich Karte und Gelände . Wir machen sie jederzeit unbewußt ("mentales Modell" plus Gleichgewichtssinn ) doch arbeitet man an ihrer Programmierung . Ein Problem kann die Desorientierung ( Vertigo ) sein.
  • Die Integrierte Navigation vereinigt alle diese Verfahren und gewichtet Die optimal errechnete Position erlaubt Aussagen über Genauigkeit und Zuverlässigkeit .

Siehe auch: Nautik Luftfahrt Raumfahrt Schifffahrt Gissen Koordinatensystem Längenproblem GPS Galileo Verztigo

Beim natürlichen Hören finden wir uns in einem Raum zurecht wie ganz oben Wort "Navigation" erklärt wird wobei wir die des einfallenden Schalls einer Schallquelle unrichtig mit "Ortung" bezeichnen. Wir orten aber nicht aktiv unter Aussenden von wie bei der Echoortung der Funknavigation oder es die Fledermäuse tun. Für die richtige der Schalleinfallsrichtung ist besser der Fachbegriff Lokalisation für das Richtungshören zu verwenden. Wir lokalisieren also beim Hören.

Weblink

Siehe auch: Lokalisation und Lokalisation (Akustik)



Bücher zum Thema Navigation

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Navigation.html">Navigation </a>