Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Neckar-Odenwald-Kreis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Karlsruhe
Verwaltungssitz: Mosbach
Fläche: 1.126 31 km²
Einwohner: 151.002 (30.09.2003)
Bevölkerungsdichte : 134 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : MOS
Website: www.neckar-odenwald-kreis.de
Karte

Der Neckar-Odenwald-Kreis ist ein Landkreis in Baden-Württemberg. Er liegt im Norden Landes (nördlicher liegt lediglich noch der Main-Tauber-Kreis) gehört zur Region Rhein-Neckar-Odenwald im Regierungsbezirk Karlsruhe . Im Norden bildet er die Landesgrenze Hessen mit dem dortigen Odenwaldkreis im Osten grenzt er an den Main-Tauber-Kreis im Südosten an den Hohenlohekreis im Süden an den Landkreis Heilbronn und im Westen an den Rhein-Neckar-Kreis .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Neckar-Odenwald-Kreis hat Anteil - wie Name schon sagt - am Odenwald dessen höchste Erhebung der Katzenbuckel (626 an der westlichen Kreisgrenze liegt (Gemeinde Waldbrunn) am Neckar der das westliche Kreisgebiet von Heilbronn nach Norden durchfließt und kurz nach Verlassen Kreisgebiets nach Westen in Richtung Heidelberg/Mannheim abknickt in Mannheim in den Rhein zu münden.

Wirtschaft

Verkehr

Das Kreisgebiet wird lediglich am äußersten von der Bundesautobahn A 81 Stuttgart-Würzburg berührt ansonsten erschließen mehrere Bundesstraßen die B 27 Heilbronn-Tauberbischofsheim und mehrere Landes- und Kreisstraßen Kreisgebiet. Die Städte und Orte am Neckar die Kreisstadt Mosbach haben Bahnanschluss an der Strecke von Heilbronn nach Heidelberg.

Geschichte

Der Neckar-Odenwald-Kreis entstand durch die Kreisreform in Baden-Württemberg zum 1. Januar 1973. wurden die Altkreise Buchen (Odenwald) und Mosbach unter dem Namen "Odenwaldkreis" vereinigt. Da es Hessen ebenfalls einen Odenwaldkreis gibt (Sitz in wurde er 1974 in "Neckar-Odenwald-Kreis" umbenannt. Die Altkreise Buchen und Mosbach gehen zurück auf die ehemals Bezirksämter welche im Laufe der Geschichte mehrmals wurden und 1936/39 in Landkreise überführt wurden. die Kreisreform konnte die Stadt Mosbach den des neuen Landkreises für sich gewinnen. Buchen blieb lediglich die zweitgrößte Stadt des neuen Dieser umfasst nach Abschluss der Gemeindereform noch 27 Gemeinden darunter 6 Städte hiervon wiederum 1 " Große Kreisstadt " (Mosbach). Größte Stadt ist Mosbach kleinste ist Zwingenberg.

Politik

Der Landkreis wird vom Kreistag und vom Landrat verwaltet. Der Kreistag wird von den im Landkreis auf 5 Jahre gewählt. Dieses wählt den Landrat für eine Amtszeit von Jahren. Dieser ist gesetzlicher Vertreter und Repräsentant Landkreises sowie Vorsitzender des Kreistags und seiner Er leitet das Landratsamt und ist Beamter des Kreises. Zu Aufgabengebiet zählen die Vorbereitung der Kreistagssitzungen sowie Ausschüsse. Er beruft Sitzungen ein leitet diese vollzieht die dort gefassten Beschlüsse. In den hat er kein Stimmrecht. Sein Stellvertreter ist Erste Landesbeamte.

Die Landräte des Landkreises Buchen (Odenwald) 1945-1972:

Die Landräte des Landkreises Mosbach 1945-1972:

Die Landräte des Neckar-Odenwald-Kreises seit 1973:

Wappen

Beschreibung :
Gespalten : Vorn von Silber und schräggerautet hinten in Rot ein sechsspeichiges silbernes (Wappen-Verleihung 5. November 1975 )
Bedeutung :
Die Wappenbilder sind das "Mainzer Rad" ehemaligen Fürstbistums Mainz und die kurpfälzischen Rauten. Herrschaften teilten sich das überwiegende Kreisgebiet bis des 19. Jahrhunderts bevor es an Baden

Städte und Gemeinden

Städte (Einwohnerzahl am 30.6.2002)
  1. Adelsheim (5.532 Einwohner)
  2. Buchen (Odenwald) (18.855)
  3. Mosbach (Baden) (25.172)
  4. Osterburken (6.411)
  5. Ravenstein (Baden) (3.089)
  6. Walldürn (11.955)
Verwaltungsgemeinschaften bzw. Gemeindeverwaltungsverbände
  1. Gemeindeverwaltungsverband "Hardheim-Walldürn" mit Sitz in Walldürn; Mitgliedsgemeinden: Stadt und Gemeinden Hardheim und Höpfingen
  2. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Gemeinde Haßmersheim mit der Gemeinde Hüffenhardt
  3. Gemeindeverwaltungsverband "Kleiner Odenwald" mit Sitz in Aglasterhausen; Mitgliedsgemeinden: Gemeinden Neunkirchen und Schwarzach
  4. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Gemeinde Limbach mit der Gemeinde Fahrenbach
  5. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Mosbach mit den Gemeinden Elztal Neckarzimmern und
  6. Gemeindeverwaltungsverband "Neckargerach-Waldbrunn" mit Sitz in Neckargerach; Mitgliedsgemeinden: Gemeinden Neckargerach Waldbrunn und Zwingenberg
  7. Gemeindeverwaltungsverband "Osterburken" mit Sitz in Osterburken; Mitgliedsgemeinden: Städte und Ravenstein sowie Gemeinde Rosenberg
  8. Gemeindeverwaltungsverband "Schefflenztal" mit Sitz in Billigheim; Mitgliedsgemeinden: Gemeinden und Schefflenz
  9. Gemeindeverwaltungsverband "Seckachtal" mit Sitz in Adelsheim; Mitgliedsgemeinden: Stadt und Gemeinde Seckach
Gemeinden (Einwohnerzahl am 30.6.2002)
  1. Aglasterhausen (4.795 Einwohner)
  2. Billigheim (Baden) (5.921)
  3. Binau (1.324)
  4. Elztal (6.015)
  5. Fahrenbach (Baden) (2.911)
  6. Hardheim (Odenwald) (7.523)
  7. Haßmersheim (4.904)
  8. Höpfingen (3.226)
  9. Hüffenhardt (2.100)
  10. Limbach (Baden) (4.685)
  11. Mudau (5.086)
  12. Neckargerach (2.426)
  13. Neckarzimmern (1.562)
  14. Neunkirchen (bei Mosbach Baden) (1.786)
  15. Obrigheim (Baden) (5.367)
  16. Rosenberg (Baden) (2.214)
  17. Schefflenz (4.363)
  18. Schwarzach (Odenwald) (3.165)
  19. Seckach (4.415)
  20. Waldbrunn (Odenwald) (4.972)
  21. Zwingenberg (Baden) (688)

Sonstiges

Links


Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg :
Alb-Donau-Kreis | Baden-Baden | Biberach | Bodenseekreis | Böblingen | Breisgau-Hochschwarzwald | Calw | Emmendingen | Enzkreis | Esslingen | Freiburg im Breisgau | Freudenstadt | Göppingen | Heidelberg | Heidenheim | Heilbronn | Heilbronn | Hohenlohekreis | Karlsruhe | Karlsruhe | Konstanz | Lörrach | Ludwigsburg | Main-Tauber-Kreis | Mannheim | Neckar-Odenwald-Kreis | Ortenaukreis | Ostalbkreis | Pforzheim | Rastatt | Ravensburg | Rems-Murr-Kreis | Reutlingen | Rhein-Neckar-Kreis | Rottweil | Schwarzwald-Baar-Kreis | Schwäbisch Hall | Sigmaringen | Stuttgart | Tuttlingen | Tübingen | Ulm | Waldshut | Zollernalbkreis




Bücher zum Thema Neckar-Odenwald-Kreis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Neckar-Odenwald-Kreis.html">Neckar-Odenwald-Kreis </a>