Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Necronomicon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Das Necronomicon ist ein fiktives Buch wahrscheinlich die Schöpfung des Autors H. P. Lovecraft . Dieses Buch ist so sehr in Horror- und Fantasyliteratur eingegangen wie kein anderes ist in verschiedenen (natürlich falschen) Versionen erhältlich.

Das Necronomicon des Cthulhu-Mythos wurde etwa im Jahr 730 von Abd Al'Azrad unter dem Titel Kitab Al'Azif ( vom Heulen der Wüstendämonen ) verfasst und berichtet ausführlich von verschiedenen und vormenschlichen Rassen auf der Erde. Die der arabischen Originalversion mit ihren arkanen Symbolen verwirrenden Sternkarten sind seit dem 13ten Jahrhundert doch wurden schon 950 von Theodorus Philetas Konstantinopel griechische Übersetzungen in Manuskriptform angefertigt die der Abbildungen genau reproduzierten. Die lateinische Übersetzung Olaus Wormius wurde im Jahr 1228 von griechischen Version übertragen und ausgiebig mit stilisierten verziert die an die Bilder des Originals waren. Diese Version wurde im 15ten Jahrhundert eine Druckerei weit verbreitet. (Eine Fehlinformation Lovecrafts: Wirklichkeit lebte Olaus Wormius im 16. Jahrhundert.) berühmte englische Hofmagier Dr. John Dee fertigte im Jahre 1586 eine englische an.

Das Necronomicon enthält Informationen über die Wesen und ihre Zivilisation zur Zeit der der Erde behandelt ausführlich die Schlangenmenschen und verschiedene Kultstätten im nahöstlichen Raum. berichtet das Buch über die Kulte von Azathoth Cthulhu Nyarlathotep Shub-Niggurath Tsathoggua und Yog-Sothoth . Das Buch enthält etwa 800 Seiten verschlüsselter Andeutungen und Doppeldeutigkeiten zwischen denen geschickt magische Anweisungen verborgen sind. Die meisten Bedeutungen Zaubersprüche gingen mit den verschiedenen Stufen der verloren.

Weitere Necronomicons

Verschiedene andere Necronomicons existieren in der und im Film:

Das Necronomicon ex mortis spielt eine wichtige Rolle in der Tanz der Teufel / Evil Dead und ist der wichtigste Handlungspunkt im Teil der Reihe Armee der Finsternis / Army of Darkness .

Das Necrotelicomnicon (Liber Paginarum Fulvarum) auf der Scheibenwelt des Autors Terry Pratchett gilt als das gefährlichste Werk über das je geschrieben wurde.

Der Maler H. R. Giger veröffentlichte zwei Bildbände unter dem Titel Necronomicon deren düstere Atmosphäre den Titel durchaus

Der Verlag Richard Schikowski veröffentlicht eine Übersetzung des so genannten Simon-Necronomicon in dem verschiedene Namen des Cthulhu-Mythos unter babylonischen Gottheiten angerufen werden.

Von Chaosium ist eine englische Version Necronomicon unter dem Titel Cultus Maleficarum erhältlich die eine Abschrift des fiktiven Frederic von Sussex von einer lateinischen Version Necronomicon darstellt.

  

Weblinks

fake-Necronomicons (auf englisch):



Bücher zum Thema Necronomicon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Necronomicon.html">Necronomicon </a>