Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

Nero


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem römischen Nero . Für weitere Bedeutungen siehe Nero (Begriffserklärung)

Nero Claudius Caesar Drusus Germanicus Caesar (* 15. Dezember 37 6. Juni 68 Selbstmord) war von 54 bis 68 römischer Kaiser .

Er war der Sohn von Gnaeus Ahenobarbus und Agrippina . Er war der letzte Vertreter der julisch-claudischen Dynastie . Durch nachfolgende römische Autoren wurde von ein negatives Persönlichkeitsbild geprägt.

Verschiedene Phasen in seinem Leben lassen unterscheiden:

  1. kaum 17-jährig zum Kaiser geworden bedurfte die der Amtsgeschäfte Berater wie seine Mutter Agrippina Burrus und Seneca . Durch diese dem Gemeinwohl wohlgesinnt ausgeführt es zu Jahren der Ruhe und Blüte.
  2. durch seine sexuellen Beziehungen zu Acte der mit seiner Mutter.
  3. die Ermordung (Gift) seines Stiefbruders und Konkurrenten Britannicus .
  4. schließlich die Ermordung seiner Mutter.

Ab diesem Zeitpunkt hatte er keinerlei Bedenken mehr seine Macht als Kaiser voll

Freunde wie Otho zu hintergehen um an dessen Frau Poppaea zu gelangen. Nach der Ermordung seiner Octavia kam der Brand von Rom . Er war einer von vielen sonst vorkommenden Bränden wenn auch von katastrophalerem Ausmaß; Druck seiner Berater nannte er als Verursacher Christen . An den Verurteilten (ca. 300) wurde ein Exempel statuiert; dies war der Beginn Christenverfolgung .

Reisen nach Korinth und zu den Olympischen Spielen nach Olympia (Teilnehmer als Wagenlenker) seiner Neigung als und Sänger freien Lauf lassend vernachlässigte er Staatsgeschäfte.

Die Verschwörung von Piso rechtzeitig ans gekommen liess Nero zur Abrechnung an der werden. Letztlich von den Praetorianern fallengelassen flüchtet er aus Rom.

Vollständiger Titel zum Zeitpunkt des Todes

Imperator Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus Maximus Tribuniciae potestatis XIV Imperator XIII Consul Pater patriae

Ehefrauen

 1.  Octavia (Tochter Claudius)  53 n. Chr. 2.  Poppaea  Sabina 62 n. Chr. 3. Statilia 66 n. Chr.  

Kinder

Claudia (mit Poppaea Sabina )

Weblinks

Vorgänger:
Claudius ( 41 - 54 )
Römische Kaiser
Nachfolger:
Galba ( 68 )

Literatur

  • Malitz Jürgen: Nero : München 1999. (anschaulich-verständlich-günstig; allerdings keine gerüchteauskostende Romanbiographie sondern nüchtern kurz und knapp)



Bücher zum Thema Nero

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nero.html">Nero </a>