Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. August 2014 

Nichtregierungsorganisation


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Nichtregierungsorganisationen (kurz NROs bzw. auf Englisch: NGOs Non-Governmental Organisations ) sind prinzipiell alle nicht von Regierungen staatlichen Stellen organisierten bzw. abhängigen Zusammenschlüsse von mit gemeinsamen Interessen also auch Arbeitgeberverbände Gewerkschaften und Kleintierzuchtvereine.

In der Umgangssprache bezeichnet man damit Organisationen und Gruppierungen die sich in den Sozialarbeit Umweltschutz Tierschutz freie Bildungsarbeit Menschenrechten ... engagieren. Meistens haben NROs auf Gebieten andere Zielvorstellungen als offizielle Regierungsstellen. Klassische in diesem Bereich sind Amnesty International oder Greenpeace .

Das zunehmende Aufkommen von derartigen Organisationen eine Folge der Globalisierung - herkömmliche nationalstaatliche Institutionen der Interessenvermittlung an ihre Grenzen gelangt. Einige Politikwissenschaftler sprechen bereits von einer neuen Form der Demokratie andererseits leiden die NROs selbst daran ihnen jegliche demokratische Legitimation fehlt.

Nach den teilweise gewaltsamen Protesten gegen Globalisierungsbestrebungen von Politik und Wirtschaft in Seattle Stockholm und Genua zeigen sich nun in immer stärkerem die lösungsorientierten Ansätze der NROs die nach Einschätzung regelmäßig beim Weltsozialforum zum Ausdruck kommen. Ungefähr 50.000 bis Menschen aus aller Welt erarbeiten dort in Workshops ihre gemeinsamen Vorstellungen von einer gerechteren

Verwandte Themen: Liste von Organisationen Zivilgesellschaft



Bücher zum Thema Nichtregierungsorganisation

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nichtregierungsorganisation.html">Nichtregierungsorganisation </a>