Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 28. Juli 2014 

Nico Dostal


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Nico Dostal (eigentlich Nikolaus Josef Michael) (* 27. November 1895 in Korneuburg ( Niederösterreich ); † 27. Oktober 1981 in Salzburg ) war ein österreichischer Operetten - und Filmmusikkomponist.

Seine Lehrjahre verbrachte der Komponist in Klosterneuburg als Kapellmeister in Innsbruck St. Pölten Czernowitz und Salzburg. In Berlin gelang ihm der Operette "Clivia" (1993) der Durchbruch. Seit lebte Dostal in Wien und Salzburg. Neben Operetten und Filmmusik komponierte Dostal auch Kirchenmusik . Er war mit der Opernsängerin Lillie verheiratet.

Werke

  • Operetten
    • "Die exzentrische Frau" 1922
    • "Lagunenzauber" 1923
    • "Clivia" 1933
    • "Die Vielgeliebte" 1934
    • "Prinzessin Nofretete" 1936
    • "Extrablätter" 1937
    • "Monika" 1937
    • "Die ungarische Hochzeit" 1939
    • "Die Flucht ins Glück" 1940
    • "Die große Tänzerin" 1942
    • "Eva im Abendkleid" 1942
    • "Manina" 1942
    • "Verzauberte Herzen" 1946
    • "Ein Fremder in Venedig" 1946
    • "Süße kleine Freundin" 1949
    • "Zirkusblut" 1950
    • "Der Kurier der Königin" 1950
    • "Doktor Eisenbart" 1952
    • "Der dritte Wunsch" 1954
    • "Liebesbriefe Operette" 1955
    • "So macht man Karriere" 1961
    • "Rhapsodie der Liebe" 1963
    • "Der goldene Spiegel"
    • "Don Juan und Figaro oder Das Lamm Armen" 1990
  • Filmmusik

Siehe auch



Bücher zum Thema Nico Dostal

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nico_Dostal.html">Nico Dostal </a>