Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Januar 2020 

Niederfränkische Sprache


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Bezeichnung Niederfränkische Sprache ist ein vor allem in dialektologischem oder sprachgeschichtlichem Kontext verwendetes Synonym für Niederländisch .

Niederfränkisch ist der westliche Zweig der niederdeutschen Sprachen der sich in den "niederen Landen des Frankenreichs " - nordwestlich der Benrather Linie - entwickelte. Aus der Niederfränkischen Sprache ist in jüngerer Vergangenheit auch das Afrikaans entstanden.

Das Niederfränkische bzw. Niederländische wird vorwiegend in den Regionen westlich Rhein und Ijssel in den Niederlanden und im flämischen Teil Belgiens gesprochen. dem Zweiten Weltkrieg hat es die Dialekte der niedersächsischen Sprache zwischen Rhein und Ijssel und an Grenze zu Deutschland fast vollständig verdrängt.

In Deutschland werden heute noch zwei Dialekte des Südniederfränkischen gesprochen die gemeinsam auch unter den Niederrheinisch oder auch Deutschniederländisch bekannt sind.


Siehe auch: Fränkische Sprache Dialekte in Nordrhein-Westfalen



Bücher zum Thema Niederfränkische Sprache

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Niederfr%E4nkische_Dialekte.html">Niederfränkische Sprache </a>