Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Niere


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Niere ist ein paarig angeordnetes bohnenförmiges Organ das durch die Bildung des Harns Gifte und Endprodukte des Stoffwechsels ausscheidet. Beim Menschen liegen die Nieren des Zwerchfells haben eine Länge von 10-12 cm Breite von 5-6 cm und eine Dicke 3-5 cm. Das Gewicht variiert zwischen 120-200 Jede Niere wird von einer aus der entspringenden Arterie mit Blut versorgt.

Die Niere besteht aus zahlreichen Einheiten Nephronen in denen der Harn gebildet wird. der menschlichen Nieren enthält 1-1 2 Mio Das Nephron selbst besteht aus einem Nierenkörperchen und einem Tubulusapparat. Im Nierenkörperchen befindet das Glomerulum ein Gefäßknäuel durch dessen Kapillarwände Primärharn abfiltriert wird. Der Primärharn tritt aus Nierenkörperchen in den Tubulus und in die Schleife über wo er nach dem Gegenstromprinzip wird.

Neben der Ausscheidungsfunktion spielt die Niere eine Rolle in der Regulation des Blutdrucks der Blutbildung. Im juxtaglomerulären Apparat wird abhängig der Durchblutung das blutdrucksteigernde Hormon Renin gebildet (Goldblatt-Effekt). Auch die Sauerstoffkonzentration wird der Niere registriert und über die Ausschüttung Erythropoetins gesteuert das die Produktion der roten Blutkörperchen stimuliert.

Die Funktion der Niere kann an der Urinmenge der Urinkonzentration und der Konzentration der Substanzen ( Kreatinin Harnstoff Harnsäure Kalium ) im Blut abgeschätzt werden.

Inhaltsverzeichnis

Messung der Nierenleistung

Die genaue Leistung der Nieren wird die Clearance ermittelt. Hierzu gibt es verschiedene Verfahren:
  • Die renale Clearance ist ein Maß für die Eliminierung Stoffes aus dem Blutplasma man misst also die Klärfunktion der Sinkt die Clearance ab d.h. nimmt die der Niere ab spricht man von Niereninsuffizienz .
  • Die Inulin -Clearance misst das Filtrationsvermögen der Niere. Hierzu dem Patienten Inulin verabreicht und gemessen wie vom verabreichten Stoff pro Zeit wieder ausgeschieden Da Inulin zwar filtriert nicht aber rückresorbiert ist die Inulin-Clearance identisch mit der glomerulären (GFR). Für den gesunden Jugendlichen liegt der bei etwa 125 ml/min. Eine Abnahme des deutet auf eine Störung in der Nierenfunktion ( Niereninsuffizienz ). Mit zunehmenden Alter nimmt die GFR auf 60-65 ml/min ab. Dies ist bei Dosierung von Arzneistoffen die über die Niere ausgeschieden werden da bei älteren Patienten durch die geringere oft eine Verringerung der Dosis vorgenommen werden muss.
  • Die Creatinin-Clearance wird wegen ihrer einfacheren Durchführung in Klinik der Inulin-Clearance vorgezogen. Es wird die von Creatinin gemessen die annähernd der von entspricht. Die Creatinin-Plasmaspiegel schwanken nur wenig was Messung überhaupt erst möglich macht. Vorteilhaft ist dass die Infusion die bei der Messung der Inulin-Clearance ist entfällt.

Untersuchungsmethoden der Niere

  • Laboruntersuchungen
    • Urinuntersuchung
      • Teststäbchen auf Bakterien Eiweiß Blut Zucker etc.
      • Urinsediment
    • Blutuntersuchung
      • Kreatinin
      • Kalium
      • Harnstoff
      • Harnsäure
    • Steinuntersuchungen
  • Bildgebung
    • Ultraschall
    • Röntgen Kontrastmitteldarstellung der Niere = iv-Pyelogramm
    • CT der Niere
    • Magnetresonanztomografie der Niere
    • Angiografie der Niere
    • Nuklearmedizinische Verfahren
      • Statische Nierenszintigrafie
      • Nierenausscheidungsszintigrafie
      • Nierenperfusionsszintigrafie

Krankheiten der Niere

  • Pyelonephritis = Nierenbeckenentzündung
  • Glomerulonephritis = Autoimmunentzündung der Nieren
  • Nierensteine
  • Nierentumoren
    • bösartig: Nierenzellkarzinom
    • gutartig: z.B. Angiomyolipom
  • Anlagestörungen
    • Doppelniere
    • Zystennieren
    • Hufeisenniere
  • Niereninsuffizienz (ggf. dialysepflichtig )
  • Urämie
  • akutes Nierenversagen Anurie
  • Nierenabsenkung (umgangssprachlich " Wanderniere ")

Literatur

  • Netter Atlas Niere Thieme-Verlag

Weblinks



Bücher zum Thema Niere

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nieren.html">Niere </a>