Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Ninive


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ninive war eine altmesopotamische Stadt am Tigris dem heutigen Irak . Die genaue Lage entspricht dem Ruinenhügel und Nebi Jenus am linken Ufer des gegenüber der Stadt Mossul .

Spuren von fünf prähistorischen Siedlungen aus Zeit zwischen 5000 und 2800 v. Chr. wurden gefunden. Bereits zur Zeit der Sumerer und Babylonier hatte die Stadt große Bedeutung. Ihre und religiöse Hochblüte erhielt Ninive in der von 704 bis 681 v. Chr. unter Sanherib als Hauptstadt des assyrischen Reiches. Assurbanipal ( 669 bis 626 v. Chr. ) erweiterte die Stadt und machte sie Mittelpunkt der damaligen zivilisierten Welt.

Sanherib ließ einen 80 km langen Kanal bauen um die Stadt mit Wasser versorgen und errichtete einen Staudamm. In der die mit doppelten Mauern mit Türmen umgeben entstanden prachtvolle Paläste die reich mit Reliefs waren. Auffallend ist dass es sich vorwiegend Kampf- Jagd- und Kultszenen handelt und religiöse in der Minderheit sind. Ebenso wurden Tontafeln Keilschrifttexten gefunden die leider von europäischen Archäologen freigelegt wurden.

612 v. Chr. wurde Ninive als dritte und zugleich letzte Hauptstadt Assyriens (nach Assur und Nimrod ) von den Medern und Babyloniern zerstört.



Bücher zum Thema Ninive

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ninive.html">Ninive </a>