Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Nirvana


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der folgende Artikel befasst sich dem buddhistischen Nirvana (deutsche Schreibung auch: Nirwana). Der Artikel zur Grunge -Band findet sich unter Nirvana (Band) .

Der Austritt aus dem Kreislauf der Wiedergeburten im Buddhismus.

Nirvâna (Sanskrit); Nibbâna (Pali) ist die Bezeichnung für das Heilsziel. Das Wort bedeutet »Erlöschen« und meint Auslöschen aller an das Dasein bindenden Faktoren Gier Anhaften usw.) Verwandte Begriffe im Buddhismus "Leerheit" (Pali: sunyatta) sowie "Soheit" (tathata).

Der Begriff ist äußerst schwer zu und hat in der Rezeptionsgeschichte des Buddhismus Westen zu mancherlei Mißverständnissen geführt insbesondere hat dem Buddhismus den unberechtigten Vorwurf eingebracht es sich um eine nihilistische Lehre. Nirwana kann letztlich mit Worten beschrieben werden es kann nur erlebt und werden als Folge intensiver meditativer Schulung. Das Leben ist einer Münze die eine Seite ist Samsara (weltliche releative Existenz) die andere ist (überweltliche absolute). Beide Seiten sind untrennbar miteinander

"Buddhas Lehre gründet auf zwei Wahrheiten: Wahrheit die sich auf die weltlichen Bedingungen Vereinbarungen bezieht und die Wahrheit bezüglich der Frucht"
Nagarjuna (zit. aus Marcel Geisser: Die Buddhas Zukunft. Kösel 2003. S. 226)

In buddhistischer Sicht besteht das Nirvana als Örtlichkeit. Es ist kein Himmel und keine greifbare Seligkeit in einem Jenseits . Nirvana ist ein Abschluss kein Neubeginn einer anderen Sphäre. Somit ist es ein der Zustandslosigkeit in dem alle Vorstellungen und gleichsam überwunden und gestillt sind.

Die Erreichung des Nirvana geschieht im von allen an die Welt haftenden Bedingungen samsara ). Folglich ist Nirvana nichts das sich mit dem Tode einstellt sondern kann – die entsprechende spiritueller Entwicklung vorausgesetzt – auch schon im erreicht werden. Nirvana ist auch kein Zustand Glücks denn alle Glückszustände sind vergänglich wie Dinge dieser Welt. Das »Glück« des Nirvana denn gerade darin dass es kein Glück verheißt. Nirvana ist gleichbedeutend mit innerer Ruhe und besteht im Freisein von aller des Geistes allen Wünschen und Denkvoraussetzungen.

Siehe auch: Karma



Bücher zum Thema Nirvana

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nirvana.html">Nirvana </a>