Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Februar 2020 

Kwame Nkrumah


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Kwame Nkrumah eigentlich Francis Nwia Kofie Kwame Nkru-mah (*21. September 1909 in Nkroful ? April 1972 in Bukarest ) war ein afrikanischer Politiker und Staatsmann .

Mit der Forderung "Independence now!" führte Nkrumah die britische Kolonie Goldküste unter dem Namen Ghana am 6. März 1957 als erstes Land in die Unabhängigkeit . Er gilt als Gründer des Panafrikanismus

Inhaltsverzeichnis

Kindheit und Ausbildung

Nkrumah stammte aus dem Volk der und wurde offiziell am 21. September des 1909 im Dorf Nkroful im Südwesten des Ghanas als Sohn einer Kleinhändlerin und eines geboren. Seine bemerkenswerte Bildungskarriere begann er in katholischen Missionsschule. Mit etwa 17 Jahren wurde zunächst Hilfslehrer bevor er ab 1926 das College in Accra besuchte und dort später auch unterrichtete. siedelte Nkrumah mit Hilfe eines im Diamanten- Goldhandel reich gewordenen Verwandten in die USA über wo er während seines zehnjährigen Examina in Wirtschaftswissenschaften Soziologie Pädagogik Theologie und Philosophie ablegte. Ab 1945 promovierte Nkrumah an London School of Economics in Philosophie und studierte Jura .

Politische Laufbahn

In London entwickelte er immer mehr Engagement und eine rege publizistische Tätigkeit. 1945 er als Generalsekretär unter W.E.B. DuBois den Panafrikanischen Kongress in Manchester . Zurück an der Goldküste wurde Nkrumah Generalsekretär der von Joseph Boakye Danquah gegründeten United Gold Coast Convention (UGCC) brach jedoch mit der gemäßigten UGCC und gründete die Convention People's Party (CPP) die 1951 mit Forderung nach sofortiger Autonomie bei den Parlamentswahlen stärkste Kraft wurde. obwohl seit den Unruhen von 1950 inhaftiert in Accra 98 5% der Stimmen und wurde von den Briten freigelassen. Im März 1952 er zum Premierminister der Kolonie Goldküste ernannt der er bei der 1957 den Namen Ghana gab. Im gleichen Jahr heiratete Nkrumah Ägypterin Fathia Helen Ritzk.

Präsident Ghanas

Bei der Verfassungsänderung von 1960 wurde Republik und "The Redeemer" Nkrumah unangefochten zum mit den Befugnissen eines Staats- und Regierungschefs gewählt. "Damit besaß Nkrumah die entscheidende im Staatsapparat die er systematisch zu einer stark marxistisch gefärbten Diktatur ausbaute." (Stefan von

Sturz

Nach dem Verfall der Kakaopreise und einer wirtschaftlichen Talfahrt wurde Nkrumah Februar 1966 während einer Reise nach China durch einen Militärputsch des prowestlichen National Liberation Council (NLC) und musste nach Guinea ins Exil gehen. 1972 starb der weltweit populärste Verfechter des Panafrikanismus in Bukarest .




Bücher zum Thema Kwame Nkrumah

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nkrumah.html">Kwame Nkrumah </a>