Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Nomade


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Nomaden (von griechisch nomos Weideplatz) sind wandernde Völker die von Viehzucht leben. Einige nomadisch lebende Völker leben auch von ihrem Erwerb als Jäger und Sammler oder - wie die Seenomaden Südostasiens von der Fischerei .

Eine Reihe gegenwärtiger Kulturen weisen in Traditionen zurück der Anteil der nomadischen Lebensweise den Industrieländern geht jedoch stark zurück. Viele dieser sind heute in ihrer Existenz (oder zumindest ihrer Lebensweise) bedroht da sie ihre Landnutzungsrechte schlecht gegen ihre sesshaften Nachbarn durchsetzen können.

Zu den nomadischen bzw. teilweise nomadisch Völkern zählen:

Nomadenvölker in Industrieländern:

Eingeborene Nomadenvölker:

Afrika:

Asien: Seenomaden Mongolen

Europa: Saami

Australien: Aborigines

Historische Nomadenvölker:

Siehe auch: Nomadismus



Bücher zum Thema Nomade

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nomade.html">Nomade </a>