Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Dezember 2014 

Norah Jones


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Norah Jones (* 30. März 1979 in Brooklyn New York ) ist eine US-amerikanische Sängerin.

Im Alter von vier Jahren zog nach Dallas Texas fing zwei Jahre später an Klavierunterricht zu nehmen und spielte für einige auch Saxophon .

Mit 15 Jahren schrieb sie sich der Booker T. Washington High for the Performing Visual Arts an der auch Erykah Badu oder Hargrove ihren Abschluss machten ein. Bereits während Schulzeit erhielt sie einige Preise für ihren und ihre Kompositionen.

Nach der High School ging Norah 1997 an die für ihren guten Musikunterricht University of North Texas und studierte dort Jazzpiano. Nebenbei sang in der Band Laszlo .

1999 zog sie nach New York und trat regelmäßig mit der Funk-Band Wax Poetic auf. Doch bald gründete sie ihre Band mit Jesse Harris Lee Alexander und Rieser. Im Oktober 2000 nahmen sie einige Demobänder für Blue Note Records auf bei denen sie im Januar 2001 einen Vertrag unterzeichneten.

Norah Jones nahm für Charlie Hunters Songs from the Analog Playground zwei Lieder auf: More Than This von Roxy Music und Day is Done vom legendären Nick Drake .

2003 erhielten sie und ihr Album Come Away With Me acht Grammys .

Norah Jones ist die Tochter von Ravi Shankar . Anoushka Shankar ist ihre Halbschwester.

Diskographie

  • Alben
    • Come Away With Me (2002)
    • Feels Like Home (2004)
  • EPs
    • First Sessions (2001)
  • sonstige Credits
    • Wax Poetic (2000)
    • Songs from the Analog Playground mit dem Charlie Hunter Quartett
    • Medicated Magic mit der Dirty Dozen Brass Band

Weblinks



Bücher zum Thema Norah Jones

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Norah_Jones.html">Norah Jones </a>