Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Nordfriesische Inseln


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Nordfriesischen Inseln befinden sich vor der westlichen Küste Schleswig-Holsteins bzw. Jütlands im nordfriesischen Wattenmeer das zur Nordsee gehört. Sie sind vom Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer umgeben selbst jedoch nicht Bestandteil des Die Inseln gehören zum Kreis Nordfriesland und zum dänischen Sønderjyllands Amt .

Man unterscheidet zwischen den Nordfriesischen Inseln und den Halligen andererseits. Die heutigen Inseln Nordstrand und bildeten in früherer Zeit eine gemeinsame große die den Namen Strand trug. Der größte auf auf dieser Insel war Rungholt . Durch eine Sturmflut im Jahr 1362 wurde dieser vollständig zerstört. In einer Sturmflut im Jahr 1634 zerbrach die Insel Strand in mehrere

Autofähren verbinden den Hafen von Dagebüll auf dem Festland mit den Inseln Amrum und Föhr. Schnellboot verbindet die Orte Strucklahnungshörn auf Nordstrand der Hallig Hooge Wittdün auf Amrum und auf Sylt.

In Zeiten der Ebbe liegt das Watt zwischen einigen Inseln Halligen und dem frei. So fällt zwischen Amrum und Föhr 8 km langer Wattenweg frei den man Rahmen von geführten Wattwanderungen begehen kann.

Zu den nordfriesischen Inseln im engeren Sinn gehören:

  • Dänische Inseln

Im Folgenden sind deutsche Halligen und Sandbänke aufgeführt:

  • Sandbänke
    • Japsand
    • Norderoogsand
    • Süderoogsand

Siehe auch: Deutsche Inseln Ostfriesische Inseln Westfriesische Inseln

Web-Links



Bücher zum Thema Nordfriesische Inseln

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nordfriesische_Inseln.html">Nordfriesische Inseln </a>