Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Nordirland-Konflikt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Nordirland-Konflikt ist ein Jahrhunderte alter Konflikt. Obwohl in diesem Konflikt zwei verschieden Konfessionen gegenüberstehen ist es kein religiöser Konflikt.

Hinweis: Dieser Artikel soll einen Überblick über Entwicklung des Konfliktes geben. Er soll Informationen die Hintergründe Lösungsmöglichkeiten und die Ziele der Parteien des noch immer andauernden Konfliktes gegeben Informationen über den genauen Ablauf des Konflikts du in den Artikeln Geschichte Irlands und (ab 1921 ) Geschichte Nordirlands .

Die Entwicklung des Konflikts

Um den Nordirland-Konflikt (heute auch kurz troubles " genannt) zu verstehen muss man in Jahr 1172 zurückblicken. Denn in diesem Jahr fielen die Anglo-Normannen in Irland ein. Unter Heinrich VIII. wurde Irland 1542 direkt der englischen Krone unterstellt. Gründung Anglikanischen Staatskirche durchgeführt worden war. Sowohl die als auch die meisten Siedler aus anglo-normannischer verblieben beim katholischen Glauben während England protestantisch Heinrichs Nachfolger Eduard VI. begann als erster König mit einer massiven gezielten Ansiedlung von Engländern. Diese Ansiedlungen wurden als "Plantations" bezeichnet sich wörtlich mit "Bepflanzungen" übersetzen lässt.

Jakob I. führte ab 1609 die "Ulster Plantation" durch bei der anglikanische Engländer und presbyterianische Schotten in Ulster angesiedelt wurden. Ulster entwickelte sich dadurch Kern englischer Herrschaft in Irland. Am 1. Juli 1690 besiegte Wilhelm von Oranien im Battle of the Boyne (=Schlacht der Boyne Fluss in Irland) aufständische Unabhängigkeitskämpfer. Dem in dieser Schlacht wird immer noch alljährlich die Märsche des Oranier-Ordens gedacht die immer zu heftigen Unruhen führen.

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts kam es in Irland zu einem Aufschwung der ein starkes Bevölkerungswachstum zur Folge

Es kam die ganze Zeit über Aufständen der stark diskriminierten Katholiken die aber erfolglos blieben.

Ein Beispiel für die Behandlung der Wenn ein alter Priester heimlich eine Messe abhielt und die dies herausfanden wurde der alte Priester von Briten mit körperlicher Gewalt dafür bestraft anschließend einen Karren gebunden und durch die Gegend Natürlich wurde er nach diesen Gewalttaten verhaftet vorrausgesetzt dass er noch lebte.

Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts sich vor allem auf Grund eine großen bei der die Engländer nicht halfen der Widerstand. 1905 wird die Sinn Féin gegründet die für die Unabhängigkeit Irlands und heute noch kämpft. Dabei stand und sie immer wieder im Verdacht Kontakte zur Irish Republican Army (IRA) zu unterhalten.

1916 kam es dann zum Osteraufstand . Er schlug fehl und es kam einem Bürgerkrieg . Der Anglo-Irische Krieg ( 1919 - 1921 ) der auf Seiten der Iren von IRA geführt wurde führte 1921 zum Anglo-Irischen der für 26 der 32 Irischen Counties Unabhängigkeit von Großbritannien garantierte. Aus den Provinzen Munster Leinster und Connaught sowie drei der neun Counties von Ulster wurde die Republik von Irland. Die nördlichen Counties von Ulster bilden Nordirland und Teil des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und




Bücher zum Thema Nordirland-Konflikt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nordirland-Konflikt.html">Nordirland-Konflikt </a>