Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Nordwestdeutscher Rundfunk


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Nordwestdeutsche Rundfunk (NWDR) war eine Anstalt des öffentlichen Rechts (Landesrundfunkanstalt) mit Sitz in Hamburg für Länder Hamburg Niedersachsen Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen sowie bis 1954 auch für Berlin. 1955 wurde der NWDR in zwei selbständige ( NDR und WDR ) geteilt.
Der NWDR war Mitglied der ARD .

Geschichte

1924 wurde in Hamburg die "Norddeutsche Rundfunk (NORAG) gegründet die am 2. Mai 1924 ihren Sendebetrieb aufnahm. Seit 1928 wurden Sendungen in der Rothenbaumchaussee in Hamburg produziert.
1933 wurde die Norddeutsche Rundfunk AG in "Norddeutsche Rundfunk GmbH Hamburg" umgewandelt. Ein Jahr gehörte sie als "Reichssender Hamburg" zum späteren Großdeutschen Rundfunk . Dieser sendete bis 1945 .

Im Nachkriegsdeutschland gründete die britische Besatzungsmacht 1945 zunächst "Radio Hamburg" das im Herbst (am 22. September ) als " Nordwestdeutscher Rundfunk " (NWDR) gemeinsame Rundfunkanstalt für ganz Nordwestdeutschland Diese wurde 1948 in deutsche Hände übergeben und eine des öffentlichen Rechts" für die Bundesländer Hamburg Schleswig-Holstein Nordrhein-Westfalen und Berlin. Der NWDR strahlte nur ein Programm (später NWDR 1 ) aus. Ab 1950 folgten auf UKW zwei regionale Hörfunkprogramme NWDR Nord (später NDR 2) und NWDR West (später WDR 2). Im gleichen Jahr der NWDR Gründungsmitglied der ARD. Zwei Jahre (1952) war der NWDR maßgeblich für den des Fernsehens in Deutschland verantwortlich.
Zum 1. Juni 1954 schied der neugegründete Sender Freies Berlin (SFB) aus dem NWDR aus um das Land Berlin eigenständige Programme auszustrahlen. Im Jahr startete das gemeinsame Fernsehprogramm der ARD.
Im Februar 1955 regelten die Bundesländer Hamburg Niedersachsen Schleswig-Holstein Nordrhein-Westfalen den Rundfunk in ihren Ländern neu. wurde der NWDR in zwei eigenständige Rundfunkanstalten der "Norddeutsche Rundfunk" mit Sitz in Hamburg künftig für die Länder Hamburg Niedersachsen und und der "Westdeutsche Rundfunk Köln" mit Sitz Köln für das Land Nordrhein-Westfalen Rundfunksendungen veranstalten. 1. Januar 1956 starteten die beiden neuen Sendeanstalten mit eigenen Radiosendungen wobei das 1. Hörfunkprogramm noch Jahre ein gemeinsames Mantelprogramm lieferte das sich zeitweise in Regionalprogramme aufspaltete.

Den Fernsehbereich des NWDR übernahm ab April 1956 zunächst noch der "Nord- und Rundfunkverband" (NWRV) bis 1961 . Dann waren beide Sendeanstalten auch im für ihr jeweiliges Sendegebiet verantwortlich.

Programme des NWDR

Der NWDR veranstaltete bis 1955 alleine Hörfunkprogramme:

  • NWDR 1 - Gemeinsames Programm über Mittelwelle UKW für das ganze Sendegebiet
  • NWDR Nord - Regionales Programm über UKW Norddeutschland aus Hamburg
  • NWDR West - Regionales Programm über UKW Nordrhein-Westfalen aus Köln

Ferner war er maßgeblich am Ersten Deutschen Fernsehen dem Gemeinschaftsprogramm der ARD beteiligt. Weitere gab es bis 1955 noch nicht.



Bücher zum Thema Nordwestdeutscher Rundfunk

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nordwestdeutscher_Rundfunk.html">Nordwestdeutscher Rundfunk </a>