Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 30. September 2014 

OCT


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
OCT ist die Abkürzung für O ptical C oherence T omography ( Optische Kohärenz Tomografie ) ist ein Verfahren ähnlich der Ultraschalldiagnostik Sonografie bei dem zeitlich inkohärentes Licht mit eines Interferometers zur Entfernungsmessungmessung reflektiver Materialien eingesetzt wird.

Anwendungsbereiche sind primär in der Medizin in der Augenheilkunde sowie zur frühzeitigen Krebsdiagnose und zur Hautuntersuchung . Hier werden Reflexionen an Grenzflächen von mit unterschiedlichem Brechungsindex (Membranen Zellschichten Organgrenzen) ausgemessen und so dreidimensionales Bild rekonstruiert ( Tomografie ).

Der Vorteil der OCT ist die der Tiefenauflösung von der transversalen Auflösung. Dies den Wegfall der in der Mikroskopie angewandten wodurch das Verfahren mikroskopische Bilder im lebenden (in vivo) ermöglicht und zudem berührungslos ist.

Der Einsatz von OCT wird durch Eindringtiefe elektromagnetischer Strahlung in das Untersuchungsobjekt sowie die Bandbreite beschränkt. Hochentwickelte Breitband- Laser ermöglichen seit 1996 ( Nature - April 2001 Volume 7 Number pp 502 - 507 ) die Entwicklung der UHR-OCT (UltraHigh Resolution die die Auflösung von zig Mikrometern (µm) zu Bruchteilen von Mikrometern vorangetrieben hat. Subzelluläre in menschlichen Krebszellen können auf diese Weise werden.

OCT ist ähnlich dem optischen Kohärenzradar zur hochpräzisen dreidimensionalen Darstellung von Öberflächen im Flugzeugbau und der Autoindustrie dient.



Bücher zum Thema OCT

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/OCT.html">OCT </a>