Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Siwa


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Siwa ( ägyptisch : Sekhetam = Palmland) liegt als die westlichste Ägyptens in der libyschen Wüste . Sie erstreckt sich über eine Länge 50 km und eine Breite von 4-6 und liegt 18 m unter dem Meeresspiegel.

In der Antike war sie unter Namen Ammonion bzw. Ammonium als Orakelstätte der Beduinen bekannt. Ende des 18. Jahrhunderts war Lage der sogen. Ammon-Oase in der Alexander Große das Orakel befragte in Europa unbekannt. William Brown und Friedrich Konrad Hornemann lieferten durch eigene Anschauung Hinweise für Gleichsetzung von Ammon-Oase und Siwa.

In Siwa wird die Berbersprache Siwi gesprochen. Die Oasengruppe ist somit die berberische Sprachinsel Ägyptens.



Bücher zum Thema Siwa

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Oase_Siwa.html">Siwa </a>