Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Oaxaca


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Oaxaca ist ein südlicher Bundesstaat Mexikos . Er liegt unmittelbar westlich des Isthmus Tehuantépec. Im Norden grenzt er an Puebla und Veracruz im Westen an Guerrero im Osten an Chiapas und im Süden an den Pazifik . Es hat ca. 94.000 km² mit 02 Mio. Einwohnern. Die gleichnamige Hauptstadt (Oaxaca Juárez) hat 220.000 Einwohner und ist bekannt ihre koloniale Architektur. So wie im benachbarten Chiapas ist auch in Oaxaca der Anteil indigener Bevölkerung sehr hoch allerdings handelt es um Zapoteken und Mixteken .

Die berühmtesten präkolumbianischen Stätten sind Monte Albán auf einem Berg oberhalb der Hauptstadt und Mitla .

Die Azteken nannten die Gegend Huaxyácac was "Platz der Huaje-Bäume" bedeutet. 1521 das Land erst nach langwierigen Kämpfen von Spaniern eingenommen werden.

Die berühmteste Persönlichkeit Oaxacas ist Benito Juárez rechtmäßiger Präsident des Landes während der 1861 - 1866 (siehe Maximilian von Mexiko ) Ein weiterer bedeutender Präsident aus diesem ist Porfirio Díaz .

Siehe auch: Oaxaca (Käse)



Bücher zum Thema Oaxaca

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Oaxaca.html">Oaxaca </a>