Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Kiefer (Anatomie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Der Kiefer ist ist ein knöcherner des Schädels zur Aufnahme von Zähnen . Er besteht aus einem Unterkiefer (Mandibula) einem Oberkiefer (Maxilla).

Unterkiefer

(Mandibula lat. mandere = kauen)

Der Unterkiefer besteht aus dem hufeisenförmigen (Corpus) und beiderseits einem aufsteigenden Ast (Ramus).

Oberkiefer

(Maxilla lat. maxilla = Kiefer)

Der Oberkiefer ist ein paariger Knochen des Gesichtsschädels. Er bildet den Boden Augenhöhle (orbita) den Boden und die Seitenwand Nasenhöhle (cavitas nasi) und das Dach der Mundhöhle (cavitas oris). Der Oberkiefer enthält auch Kieferhöhle (Sinus maxillaris)



Bücher zum Thema Kiefer (Anatomie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Oberkiefer.html">Kiefer (Anatomie) </a>