Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Oberländischer Kanal


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Oberländische Kanal befindet sich in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren . Seine polnische Bezeichnung lautet Elblagski kanal .

Er wurde von 1844-1858 vom königlich Baurat Georg Steenke aus Königsberg (Pr.) (heute Kaliningrad ) erbaut. Dieser Kanal überwandt insgesamt 99 Höhenunterschied und verband mehrere Seen und Städte Ostpreußen von Eylau ( Ilawa ) über Osterode ( Ostroda ) bis Elbing ( Elblag ) zum Frischen Haff . Vom Jezioro Drawsko und Elbing aus der Fluss Elbing (Elblag) benutzt. Speziell gebaute fuhren von den Seen auf Schienen über auf so genannten fünf Geneigten Ebenen (eine Art Standseilbahn ) zum nächsten Gewässer weiter. Der Antrieb erfolgte durch Wasserräder Drahtseile und eine Turbine .

1833 hatte Steenke schon den Seckenburger Kanal der Memelniederung erbaut.

Der Oberländische Kanal war eine sehr wirtschaftliche Verbesserung des Transportes von Holz usw.

Heute wird die originale Kanalanlage weiter insbesondere die geneigten Ebenen sind eine Touristen-Attraktion.



Bücher zum Thema Oberländischer Kanal

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Oberl%E4ndischer_Kanal.html">Oberländischer Kanal </a>