Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. September 2014 

Oberschenkelhalsfraktur


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Oberschenkelhalsbruch

Die Oberschenkelhalsfraktur ist ein Bruch des Oberschenkelhalses (OSH) auch Schenkelhalsbruch genannt. Der Bruch des Oberschenkelbeins am zwischen Kopf und Schaft des Knochens entsteht meist durch Sturz auf die kommt besonders in höherem Alter vor und die Osteoporose öfter bei Frauen als bei Männern.

Unterschieden wird die:

  1. Mediale OSH-Fraktur
  2. Laterale OSH-Fraktur

Die mediale OSH-Fraktur

Es handelt sich um eine Fraktur des Oberschenkelhalses nahe des Hüftkopfes. Unterschieden die medialen OSH-Frakturen nach Neigungswinkel der Frakturlinie der Klassifikation nach Pauwels. Von dem Neigungswinkel dem Dislokationsgrad der Fraktur hängt die weitere Behandlung ab. Meistens erfolgt die Versorgung der OSH-Fraktur durch Implantation einer Hüfttotalendoprothese. Nichtdislozierte bzw. mediale OSH-Frakturen und mit flachem Frakturneigungswinkel werden Verschraubung behandelt.

siehe auch: Sturz im Alter

Weblinks



Bücher zum Thema Oberschenkelhalsfraktur

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Oberschenkelhalsfraktur.html">Oberschenkelhalsfraktur </a>