Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Oberteuringen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Tübingen
Landkreis : Bodenseekreis
Fläche : 20 06 km²
Einwohner : 4143 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 207 Einwohner/km²
Höhe : 451 m ü. NN
Postleitzahl : 88094
Vorwahl : 07546
Geografische Lage : 47° 43' n. Br.
9° 28' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : FN
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 08 4 35 045
Adresse der Stadtverwaltung: St.-Martin-Platz 9
88094 Oberteuringen
Website: www.oberteuringen.de
E-Mail-Adresse: rathaus@oberteuringen.de
Politik
Bürgermeister : Karl-Heinz Beck ( CDU )

Oberteuringen ist eine Gemeinde etwa 8 km nördlich von Friedrichshafen und 5 km östlich von Markdorf .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Oberteuringen wurde in einer Schenkungserkunde aus Jahre 752 zugunsten des Klosters St. Gallen erstmals urkundlich erwähnt.

Bis ins 12. Jahrhundert hatte das Dorf eine gewisse regionale als Gerichtsort. Später gehörte das Gebiet teils den Besitztümern des Klosters zu Konstanz teils zu Ravensburg . Im 16. und 17. Jahrhundert wurde das Dorf mehrfach von Raubrittern und von den Armeen des Dreißigjährigen Krieges niedergebrannt.

1810 wurde das heutige Gemeindegebiet Teil des württembergischen Oberamtes Tettnang in dem es sich bis zum Ersten Weltkrieg zu einem landwirtschaftliches Zentrum und wichtigen für landwirtschaftliche Erträge entwickelte.

Politik

Oberteuringen hat sich mit der Stadt Markdorf und den Gemeinden Bermatingen und Deggenhausertal zu einem Gemeindeverwaltungsverband zusammengeschlossen.

Wirtschaft

War noch bis zum Zweiten Weltkrieg die Landwirtschaft in Oberteuringen vorherrschend so heute die meisten Bewohner in den benachbarten Friedrichshafen und Ravensburg .

Partnergemeinden

Stadtgliederung

Zu Oberteuringen gehören die Teilorte
  • Bitzenhofen
  • Hefigkofen
  • Neuhaus
  • Rammetshofen
  • Unterteuringen

Weblinks


Städte und Gemeinden im Bodenseekreis :
Bermatingen | Daisendorf | Deggenhausertal | Eriskirch | Frickingen | Friedrichshafen | Hagnau am Bodensee | Heiligenberg | Immenstaad am Bodensee | Kressbronn am Bodensee | Langenargen | Markdorf | Meckenbeuren | Meersburg | Neukirch | Oberteuringen | Owingen | Salem | Sipplingen | Stetten | Tettnang | Überlingen | Uhldingen-Mühlhofen




Bücher zum Thema Oberteuringen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Oberteuringen.html">Oberteuringen </a>