Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Strafantrag


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Strafantrag ist das Verlangen einer Person dass wegen einer bestimmten Tat strafrechtlich verfolgt wird.

Geregelt ist der Strafantrag in den Paragrafen §§ 77 ff. Strafgesetzbuch (StGB) und § 158 Strafprozessordnung (StPO).

Inhaltsverzeichnis

Antragsdelikt Offizialdelikt

Bei einem Antragsdelikt ist der Strafantrag Voraussetzung für die (z.B. bei Hausfriedensbruch und i.d.R auch bei Beleidigung ). Den Gegensatz hierzu bildet das Offizialdelikt das stets von Amts wegen verfolgt wird. Bei manchen Antragsdelikten kann Staatsanwaltschaft das besondere öffentliche Interesse an der bejahen wenn sie dies für geboten hält. diesem Fall kann die Tat auch ohne verfolgt werden.

Es werden absolute und relative Antragsdelikte unterschieden. Bei relativen Antragsdelikten ist Strafantrag nur bei Vorliegen von besonderen Umständen (z.B. abhängig von der Eigenschaft als Angehöriger).

Rechtsnatur

Der Strafantrag ist kein Tatbestandsmerkmal sondern Prozessvoraussetzung (Strafverfolgungsvoraussetzung). Die Tat ist daher auch rechtswidrig wenn kein Strafantrag gestellt wird.

Antragsberechtigung

Antragsberechtigt ist in der Regel nur der durch die Tat verletzt ist § StGB. In bestimmten Fällen ist das Antragsrecht vererblich . Bei Amtsträgern kann den Antrag auch Dienstvorgesetzte stellen (sog. " Beamtenbeleidigung ").

Form Frist Rücknahme

Gemäß § 158 StPO kann der bei der Staatsanwaltschaft der Polizei oder dem Amtsgericht mündlich oder schriftlich gestellt werden.

Der Antrag muss bei einem Antragsdelikt von drei Monaten gestellt werden § 77 StGB.

Der Strafantrag kann zurückgenommen werden. Danach er jedoch nicht erneut gestellt werden § d StGB.

Abgrenzung

Eine Strafanzeige ist nur die Mitteilung an ein dass man Kenntnis von einem Sachverhalt hat möglicherweise eine Straftat darstellt.

Der Antrag im Sinne von § StPO ist kein Strafantrag da er auch Dritten gestellt werden kann die nicht antragsberechtigt § 77 StGB sind. (§ 171 StPO dass es demjenigen der einen Antrag auf der öffentlichen Klage gestellt hat mitgeteilt werden wenn die Verfolgung eingestellt wird.)

Weblinks



Bücher zum Thema Strafantrag

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Offizialdelikt.html">Strafantrag </a>