Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. November 2019 

Olkiluoto


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Kernkraftwerk

In Finnland sind vier Kernreaktoren in Betrieb davon zwei WWER-Reaktoren sowjetischer Bauart (Loviisa) und zwei Siedewasserreaktoren (Olkiluoto). beiden Siedewasserreaktoren mit einer Nettoleistung von je 840 MW befinden sich in Olkiluoto an der Finnlands und werden von der Gesellschaft Teollisuuden Oy (TVO) betrieben. Die Reaktoren sind seit 1979 bzw. 1982 in Betrieb.

Endlager


Das finnische atomare Endlager Olkiluoto (Bezeichnung: VLJ) ist für schwach- und Abfälle (LAW bzw. MAW) vorgesehen und befindet in unmittelbarer Nähe des dortigen Kernkraftwerks. Erste wurden bereits 1980 durchgeführt die Bauarbeiten begannen im Jahr 1988 . Im Mai 1992 wurden die ersten Abfälle eingelagert. Die ist bis Ende 2051 gültig. Die Kapazität Anlage ist so ausgelegt dass sie alle einer 40-jährigen Betriebsdauer des Kernkraftwerks anfallenden schwach- mittelradioaktiven Abfälle (schätzungsweise 9500 ) aufnehmen kann. VLJ kann später erweitert um auch Stilllegungsabfälle und Abfälle aus dem eventueller neuer Anlagen endzulagern. Das Lager besteht zwei Hohlräumen in gesättigtem Kristallingestein (Tonalit umgeben von Micagneiss) in 60-100 m Tiefe einem für trockenen LAW aus Instandhaltung („MAJ-Silo“) und einem für bituminierten MAW Jeder dieser Hohlräume ist 34 m hoch hat einen Durchmesser von 24 m. Die werden in Form von Beton - Quadern eingelagert von denen jeder 16 Fässer




Bücher zum Thema Olkiluoto

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Olkiluoto.html">Olkiluoto </a>