Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Olympia (Washington)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Olympia ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Washington und Sitz der Bezirksverwaltung des Thurston Die Stadt liegt im westlichen Teil des und ist ein Zentrum für Handel Industrie Güterverkehr. Wichtige Industriezweige sind Holz- und Nahrungsmittelindustrie die Herstellung von Kartonagen und Wohnmobilen. Daneben Fremdenverkehr und Fischfang von wirtschaftlicher Bedeutung. Die von Olympia ist besonders wegen ihrer Austern bekannt. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt das State Capitol Museum dessen Sammlungen indianisches naturkundliche Ausstellungsstücke und Gemälde umfassen und das House (1856) Wohnstätte eines der ersten Siedler diesem Gebiet. Erwähnenswert ist außerdem die Kapitol-Gruppe zwischen 1911 und 1935 erbaut wurde und der das Gebäude der Gesetzgebung der Justizpalast vier weitere Gebäude mit Blick auf den gehören. In der Nähe der Stadt liegen Mount Rainier und der Olympic Nationalpark.

Geschichte

Das Gebiet war lange Zeit vom der Nisqually bewohnt. Um 1850 wurde es von Amerikanern europäischer Abstammung die der Siedlung den Namen Smithfield gaben. wurde die Stadt planmäßig angelegt. Sie erhielt neuen Namen Olympia der auf die landschaftlich Olympic Mountains zurückgeht die man von der aus sehen kann. 1853 wurde Olympia Hauptstadt des Territoriums Washington später des Bundesstaates als dieser 1889 der Union beitrat. Zwischen 1880 und 1890 erreichte eine Linie der Nordpazifischen Eisenbahn Stadt. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 42.500 (2000).




Bücher zum Thema Olympia (Washington)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Olympia_(Washington).html">Olympia (Washington) </a>