Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Oneida


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Oneida sind eine der sechs Nationen der Irokesen .

Geschichte der Oneida

In vorkolonialen Zeiten waren die Oneida eines der reichsten Völker Nordamerikas . Sie besaßen zweieinhalb Millionen Hektar Land das bei der Unabhängigkeitserklärung auf rund 100.000 zusammenschrumpfte. Die Oneida in sämtliche Kämpfe der Weißen involviert die der Gegend des Bundesstaates New York stattfanden. Zuerst unterstützten sie zusammen mit anderen Irokesenstämmen die Engländer gegen die Franzosen. Amerikanischen Unabhängiskeitskrieg kämpften die meisten Oneida auf der der Amerikaner. Einige blieben allerdings den Engländern Bis Mitte des 19. Jahrhunderts sind den Oneida noch ganze 13 geblieben. Inzwischen hat die "Oneida Nation" wie sie sich selbst nennen über Hektar zurückgekauft.

Oneida heute

In einer noch hängigen Landklage fordert Oneida Nation insgesamt 100.000 Hektar ihres ehemaligen Landes Ermöglicht wurde diese kostspielige Landklage durch hohe aus eigenen Spielkasinos von denen heute viele Oneida profitieren. in der Oneida Reservation gelegene Turning Stone Kasino ist mit vier Millionen Gästen pro das fünftbest besuchte Touristenziel im Bundesstaat New York . 2003 gründeten die Oneida das erste Film- und Fernsehunternehmen Four Directions Entertainment. 2004 mit Four Directions Air die erste indianische Mächtigster Mann der Oneida ist Ray Halbritter .

Siehe auch

Liste indianischer Stämme



Bücher zum Thema Oneida

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Oneida.html">Oneida </a>