Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. April 2014 

Online-Journalismus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Online- Journalismus beschreibt das Phänomen der mittlerweile immer im Internet aufzufindenden Magazine die mit unter mit denen auf sehr gut zu vergleichen sind. Oft ist Qualität nicht unbedingt schlechter als die der erstellten Zeitschriften . Wobei auch sehr oft Online erstellte professionell betrieben werden – so z.B.:

> Die Tagesschau
> Heise-Online
> Die NetZeitung

Wobei auch eine Vielzahl der Online-Magazine den Weg des „Bezahl-Lesens“ einschlägt. Der Leser z.B.: 0 25 € für einen Artikel damit er sich diesen auf seinen Computer kann. Zum Glück jedoch gibt es Bewegungen dieser Richtung. Folgende freie und komplett kostenlose erstellen mit unter täglich Inhalte die kostenfrei werden können. Dies sind hauptsächlich Nachrichtenartikel wobei eine Vielzahl der Magazine so genannte Reports Sprich Tiefergehende Artikel – auch sehr oft bebildert.

> TtecX ( TtecX -Eintrag in der Wikipedia)
> 3DCenter
> DrWeb

Der unschätzbare Vorteil eines Online-Magazins ist die Inhalte länger erhalten bleiben – sozusagen im Archiv vorliegen und nicht nächsten Monat im verschwinden. Auch die unüberblickbare Anzahl an hochwertigen zu Spezialthemen die von Printmedien nicht aufgegriffen weil die Zielgruppe einfach zu klein ist ist ebenfalls eine Tatsache die dafür sorgt Online-Journalismus auch in Zukunft ein Thema bleibt einfach immer Leser da sind.

Mehr zum Thema findet sich auf Seite: http://www.onlinejournalismus.de



Bücher zum Thema Online-Journalismus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Online-Journalismus.html">Online-Journalismus </a>