Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

OpenOffice.org


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

OpenOffice.org (kurz Open Office ) ist ein freies Office-Paket also eine Kombination aus verschiedenen Programmen Textverarbeitung Tabellenkalkulation und vielem mehr.

Ziel des Projekts OpenOffice.org ist es international führende Office-Paket zu werden und auf allen wichtigen zu laufen. Dabei soll der Zugang zu und Daten durch transparente Schnittstellen und ein XML -basiertes Dateiformat ermöglicht werden.

Das Dateiformat wurde unter der Organization for the Advancement of Structured Information ( OASIS ) entwickelt. Die XML-Dateien sind gepackt und brauchen deshalb sehr wenig Festplattenspeicherplatz. kann man diese Dateien auch entpacken und den Inhalt mit beliebigen Editor wie vi Emacs oder edit ansehen oder auch mit eigenen Programmen verändern. So ist es zum Beispiel Programme zu schreiben die Formulare mit Inhalten Datenbank automatisch ausfüllen. Außerdem kann man sich sein dass man auf seine Dateien auch vielen Jahren noch zugreifen kann.

Das OpenOffice-Dateiformat wird seit Version 1.3 KOffice unterstützt ebenso sollen zukünftige Versionen von AbiWord mit diesem Dateiformat umgehen können.

OpenOffice.org ist nicht nur auf den Windows und MacOS sondern neben Linux auch auf weiteren Unix-Derivaten lauffähig. An ReactOS -Support wird seitens des ReactOS-Teams gearbeitet. Zudem es die Dateiformate von Word (.doc) Excel und Powerpoint (.ppt) meist ohne große Probleme und exportieren. OpenOffice.org und Microsoft Office können auch gleichzeitig parallel installiert und werden.

OpenOffice-Writer; Screenshot

Die Office-Suite enthält die folgenden Programmpakete:

  1. Writer ( Textverarbeitung )
  2. Calc ( Tabellenkalkulation )
  3. HTML-Editor
  4. Impress ( Präsentationsprogramm )
  5. Draw (Zeichenprogramm)
  6. Math ( Formel -Editor)
  7. Erzeugen einer Datenquelle

Im Oktober 2003 wurde die Version 1.1 freigegeben. Wichtige in dieser Version sind:

  • Dateien im PDF -Format können ohne zusätzliche Software erstellt werden. ist besonders wichtig für den Austausch von Dokumenten da für PDF-Dokumente unter jedem Betriebssystem ein Programm zum Öffnen vorhanden und das Layout (Aussehen) immer gleich bleibt. Die Unveränderbarkeit PDF-Dokumenten kann hier je nach Anwendungsfall als oder Nachteil gesehen werden.
  • Man kann Dateien über XSLT in andere XML-Formate exportieren. Derzeit existieren für DocBook XHTML Word 2003 u.a.
  • Ein Makrorecorder ermöglicht das Aufzeichnen von Arbeitsabläufen.

Zurzeit ist die Version 1.1.1 aktuell.

Geschichte

Marco Börries gründete 1984 die Firma Star Division deren Hauptprodukt das Office-Paket StarOffice wurde [1] .

OpenOffice.org ist eng verwandt mit StarOffice . Es basiert auf dem von Star Division ( Sun ) veröffentlichten Quellcode . Das aktuelle Star Office-Paket wiederum basiert OpenOffice.org wurde aber mit nicht-GPL-lizenzierter Software von (z. B. die Rechtschreibkorrektur) leicht erweitert.

Weblinks

(Noch) inoffizielle Portierungen/Übersetzungen:

Anwenderforen




Bücher zum Thema OpenOffice.org

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/OpenOffice.html">OpenOffice.org </a>