Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. Dezember 2017 

Freie Inhalte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Freie Inhalte oft auch mit der englichen Bezeichnung Open Content tituliert sind Schriftstücke sowie Bild- und deren Weiterverbreitung ausdrücklich gewünscht ist. Oft wird auch eingeschlossen dass Veränderungen am Werk erlaubt Freie Inhalte stellen damit eine Gegenposition zu auf bei denen der Schutz des geistigen insbesondere das Urheberrecht der Verbreitung des Werks enge Grenzen Grundsätzlich entstehen freie Inhalte aus dem Gedanken die rigide Einschränkung der Verbreitung von ihrer nach immateriellen Gütern den Austausch von Wissen Ideen behindere.

Inhaltsverzeichnis

Motivation

Die Idee zur Schaffung freier Inhalte als Analogon zur freien Software die mittlerweile einen gewissen Einflussgrad erreicht Freie Inhalte sind von einer vergleichbaren Verbreitung weit entfernt.

Realisierung

Dies wird gemeinhin mit Lizenzen geregelt die auch festlegen wie auf ursprünglichen Autoren verwiesen werden muss. Diese Lizenzen sich von der Open Source Bewegung ab.

Der Begriff Open Content wurde von der von David Wiley Open Content-Initiative geprägt der 1998 eine "Open und 1999 eine "Open Publication"-Lizenz vorstellte.

Aktuelle Umsetzung

Die bekanntesten Vertreter von Open Content neben Wikipedia auch das Open Directory Project Projekt Gutenberg und freedb .

Derzeit sind weltweit - im Vergleich Anzahl der unfreien Werke - verschwindend wenig Inhalte vorhanden.

Es gibt einen gewissen Sektor an die gemeinfrei sind in der Praxis wird deren Gemeinfreiheit jedoch häufig aufgrund von Eigentumsrechten an einzigen physischen Werksvorlage (etwa dem Original eines das sich in einem Museum befindet) eingeschränkt der für eine Kopie notwendige Zugang zum Original verwehrt werden kann. Einiges Material ist aufgrund der Tätigkeit amerikanischer Regierungsstellen deren Produkte grundsätzlich der Öffentlichkeit zur Verfügung müssen(z.B. BSD-Lizenz]. Diverse ältere Werke bei denen Urheberrecht abgelaufen ist die also mittlerweile gemeinfrei werden durch Digitalisierung in verschiedenen Projekten bereitgestellt. Das Projekt Gutenberg stellt diese in elektronischer Form zur

Einen weiteren Bereich freier Inhalte stellen Handbücher und Dokumentationen dar die für freie Software erstellt wurden.

Dieser Text gehört zum derzeit weltweit Archiv von freien Inhalten die originär unter Prämisse erstellt wurden freie Inhalte zu sein nicht im Nachhinein "Freier Inhalt" wurden : Er ist Bestandteil der Wikipedia die in der Tat sowohl international auch speziell für die deutsche Sprache den erfolgreichsten Ansatz darstellt Freie Inhalte zu erstellen.

Open Content Lizenzen

Das ifrOSS hat eine Liste von Open Content Lizenzen zusammengefasst.

Siehe auch: Open Access Gemeineigentum

Weblinks



Bücher zum Thema Freie Inhalte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Open_Content.html">Freie Inhalte </a>