Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. April 2014 

Id ul-Adha


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Opferfest (arab. id ul-adha عيد الاضحى) ist das höchste islamische Fest. Es wird zum Höhepunkt der Hadsch gefeiert der Wallfahrt nach Mekka die jährlich im Monat Dhu al-hidscha stattfindet. 2004 fällt das Opferfest auf den 1. Februar . Neben dem id al-fitr dem Fastenbrechen am Ende des Ramadan ist es das zweite der Eid -Feste.

Beim Opferfest wird des Propheten Ibrahim ( Abraham ) gedacht der die göttliche Probe bestanden und bereit war seinen Sohn Ismail Allah zu opfern. Als Allah seine Bereitschaft sein Gottvertrauen sah gebot er ihm Einhalt Ibrahim und Ismail opferten daraufhin voller Dankbarkeit Kreis von Freunden und Bedürftigen einen Widder .

Getreu der 22. Sure des Korans Vers 38:

"Nimmermehr erreicht ihr Fleisch und ihr Blut Fleisch und Blut der Opfertiere) Allah jedoch ihn eure Frömmigkeit. Also hat er sie dienstbar gemacht auf dass ihr Allah dafür dass er euch leitete; und verkündige Freude Rechtschaffenen."

ist es für alle rund drei gläubigen Muslime weltweit Pflicht zur Feier des ein Tier zu schlachten wenn sie es finanziell leisten können. Das Fleisch sollen sie unter den Armen und Hungrigen verteilen. Es guter Brauch allen Freunden und Verwandten zum die besten Wünsche zu versichern.

Im Allgemeinen wird dabei ein Schaf geschlachtet es wird rituell unter Gebeten der Anrufung Allahs geschächtet.

Literatur

  • Mohammed Rashed: Das Opferfest (cid-aladha) im heutigen Ägypten Klaus Schwarz Verlag Berlin 1998 ISBN 3879972672

Weblinks



Bücher zum Thema Id ul-Adha

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Opferfest.html">Id ul-Adha </a>