Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Optische Aktivität


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Optisch aktiv sind diejenigen chemischen Verbindungen die in der Lage sind die Schwingungsebene von Licht zu drehen. Messbar ist dies mittels " Polarimeter " genannten Gerätes und linear polarisiertem Licht ( zum theoretischen Hintergrund siehe auch elektromagnetische Wellen ).

Man unterscheidet zwischen rechtsdrehenden (die Polarisationsebene im Analysator vom Beobachter nach rechts drehend) und linksdrehenden Substanzen sowie dem Racemat der Mischung aus beidem das optisch inaktiv ist. Optisch aktive Substanzen werden auch chiral genannt das bedeutet sie sind so und gleichzeitig so verschieden wie die rechte die linke Hand.

Chirale Moleküle können nur mit Hilfe anderer chiraler synthetisiert werden sie sind also ein Kennzeichen Naturstoffen ; rein künstlich können nur Racemate erzeugt



Bücher zum Thema Optische Aktivität

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Optische_Aktivit%E4t.html">Optische Aktivität </a>