Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juli 2017 

Osterdatum


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Osterdatum ist das Datum auf das Ostersonntag fällt. Auf dem Konzil von Nicäa im Jahr 325 wurde es auf den Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang (auf der nördlichen Halbkugel) festgelegt. Der mögliche Termin für Ostersonntag ist daher der 22. März das letzte mögliche Datum der 25. April .

Obwohl der Frühlingsanfang astronomisch sowohl auf den 20. als auch den 21. März fallen kann wird für die Berechnung Osterdatums immer der 21. März genommen. Die orthodoxen Kirchen (Ostkirchen) verwenden zur Berechnung des Osterdatums julianischen Kalender daher weicht deren Osterfest terminlich öfters vom Osterdatum der römisch-katholischen und protestantischen Kirchen ab.

Die Festsetzung des Osterdatums geht auf jüdische Passah-Fest zurück das im jüdischen Kalender auf den ersten Frühlingsvollmond fällt (und auf einen bestimmten Wochentag nach diesem Vollmond ). Die Juden verwenden allerdings einen Mondkalender so dass Passah im Gegensatz zu dort immer zum gleichen Datum statt findet.

Eine empirische Formel zur Berechnung des die keine astronomischen Beobachtungen mehr benötigt wurde von Carl Friedrich Gauß gefunden. Diese wird mit Modifikationen noch zur Berechnung des Osterdatums verwendet.

Berechnung des Osterdatums

Die folgende Berechnungsvorschrift für das Osterdatum der Calendar FAQ von Klaus Tondering entnommen. Eine genaue mit Erklärung der verwendeten Variablen findet man Die Divisionen sind ganzzahlig zu verstehen (es keine Kommazahlen verwendet!). Der Operator mod ( Modulo ) bezeichnet den Divisionsrest bei ganzzahliger Division.

<math>G = {Jahr} \mod 19</math>

Für den Julianischen Kalender :

<math>I = (19*G + 15) \mod 30</math>
<math>J = ({Jahr} + \frac{{Jahr}}{4} + I) 7</math>

Für den Gregorianischen Kalender rechnet man stattdessen:

<math>C = \frac{{Jahr}}{100}</math>
<math>H = \left(C - \frac{C}{4} - \frac{8*C+13}{25} 19*G + 15\right) \mod 30</math>
<math>I = H - \frac{H}{28}*\left(1 - \frac{29}{H 1}\right)*\frac{21 - G}{11}</math>
<math>J = \left({Jahr} + \frac{{Jahr}}{4} + I 2 - C + \frac{C}{4}\right) \mod 7</math>

Für beide Kalender :

<math>L = I - J</math>
<math>Ostermonat = 3 + \frac{L + 40}{44}</math>
<math>Ostertag = L + 28 - 31*\frac{OsterMonat}{4}</math>

Vereinheitlichung des Ostertermins?

Auf einer Kirchenkonferenz im Jahr 1997 in Aleppo Syrien wurde das Problem der abweichenden Osterdaten West- und Ostkirchen thematisiert. Es gab den einen gemeinsamen Termin zu finden der auf astronomischen Beobachtungen basierte. Der Meridian von Jerusalem sollte Grundlage für die weiteren Berechnungen

Die neue Methode sollte ab 2001 verwendet werden da in diesem Jahr Osterfeste der West- und Ostkirchen zusammenfielen ( 15. April gregorianisch/ 2. April julianisch).

Aufgrund von Widerständen in den orthodoxen Kirchen trat diese Regelung jedoch nicht in

Weblinks

Siehe auch: Ostern Goldene Zahl Epakte



Bücher zum Thema Osterdatum

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Osterdatum.html">Osterdatum </a>