Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Ostpreußenlied


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Anfang der 1930er komponierte der Königsberger Komponist Herbert Brust (17.04.1900 - 26.06.1968) sein "Oratorium der Den 4 strophigen Schlußchoral dieses Oratoriums dichtete Königsberger Schriftsteller Erich Hannighofer (22.02.1908 - 1945). Das Lied traf große Begeisterung in der Bevölkerung so dass bald " das Ostpreußenlied " genannt wurde und die ältere Landeshymne " Sie sagen all du bist nicht schön " von Johanna Ambrosius ablöste.

Nach der Vertreibung der Ostpreußen (1945/46) wurde dieses Lied zum Inbegriff Sehnsucht nach der alten Heimat . Es entstand die 5. Strophe: " Heimat wohlgeborgen... ".

Der Titel " Land der dunklen Wälder und kristallnen Seen " wurde zum Synonym für die Landschaft Ostseeküste und Masuren welches in den vergangenen Jahrzehnten unzählige als Titel für Bildbände Dokumentarfilme etc. herangezogen

Liedtext: :

1.
Land der dunklen Wälder
und kristall'nen Seen
über deine Felder
lichte Wunder geh'n.

2.
Starke Bauern schreiten
hinter Roß und Pflug.
Über Ackerbreiten
zieht der Vogelflug.

3.
Und die Meere rauschen
den Choral der Zeit.
Elche steh'n und lauschen
in die Ewigkeit.

4.
Tag hat angefangen
hinter Haff und Moor.
Licht ist aufgegangen
steigt im Ost empor.

5.
Heimat wohl geborgen
zwischen Strand und Strom
blühe heut' und morgen
unterm Friedensdom.



Bücher zum Thema Ostpreußenlied

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ostpreu%DFenlied.html">Ostpreußenlied </a>