Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Otto I. (Griechenland)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Otto I. ( 1. Juni 1815 in Salzburg ; † 26. Juni 1867 in Bamberg ) war der zweitgeborene Sohn König Ludwig I. von Bayern und Therese Prinzessin von Sachsen-Hildburghausen.

Nach Beendigung des griechischen Unabhängigkeitskrieges ( 1821 - 1830 ) und der Ermordung des ersten Gouverneurs Griechenland 1832 (Ioannis Kapodistrias) kam es zu in Griechenland . Nach einer Intervention der Großmächte ( Großbritannien Frankreich und Russland ) wurde am 7. Mai 1832 durch den Vertrag von London Griechenland unabhängigen Königreich und als König für Griechenland der damals 16 Jährigen Otto I. von bestimmt.

Von 1832 - 1862 regierte Otto in Griechenland:

  • 1832 wurde Prinz Otto von Bayern Gottes Gnaden König von Griechenland"
  • 1843 kam es zu einem Volksaufstand und 1843 wurde unter Otto I. in Athen Verfassung verabschiedet
  • am 22. November 1836 heiratete er in Oldenburg Amalie Maria Herzogin von Oldenburg (* 21. Dezember 1818 - † 20. Mai 1875 ).
  • 1862 wird die Regentschaft von König I. durch einen unblutigen Aufstand beendet. Er seine Frau Amalie Marie mussten Griechenland verlassen nach Bayern zurueckkehren.

Sie lebten ab 1862 bis zu Tode in der ehemals fürstbischöfliche Residenz in

Otto starb am 26. Juni 1867 in Bamberg . Beigesetzt wurde er in der Theatinerkirche München .

Vorgänger :
Griechenland (Liste der Herrscher) Nachfolger :
Georg I.



Bücher zum Thema Otto I. (Griechenland)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Otto_I._(Griechenland).html">Otto I. (Griechenland) </a>