Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Juli 2018 

Otto Nagel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Otto Nagel (* 27. September 1894 Berlin- Wedding ; † 12. Juli 1967 Berlin- Biesdorf ) war ein Berliner Maler .

Leben

Nagel wurde als Sohn eines Tischlers Sozialdemokraten geboren. Nach der Volksschule machte er Lehre in einer Mosaik- und Glasmalereiwerkstatt arbeitete als Hilfsarbeiter. Er leistete zunächst Kriegsdienst kam aber wegen Kriegsdienstverweigerung in das Straflager Wahn Köln . 1919 malte Nagel seine ersten Ölbilder und unter Einfluss von August Macke . 1920 wurde er Mitglied der KPD . Im Jahr 1922 initiierte er mit Erwin Piscator die "Künstlerhilfe". 1933 wurde er zum Vorsitzenden des Reichsverbandes Bildenden Künstler Deutschlands gewählt doch die Wahl einen Tag später von den Nazis annulliert. und Inhaftierungen folgten Nagel erhielt Malverbot im Nach Kriegsende lebt und arbeitet Otto Nagel in Rehbrücke bei Potsdam ab 1952 in Ost-Berlin . Nagel verband eine Freundschaft mit Käthe Kollwitz .

Werke

  • Otto Nagel hat neben Portraits und Studien dem Leben der einfachen Leute vor allem alte Berlin in seinen Zeichnungen und Gemälden

Web-Link:



Bücher zum Thema Otto Nagel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Otto_Nagel.html">Otto Nagel </a>