Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Ottobrunn



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
   
Basisdaten
Bundesland : Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : München
Gemeindeart : Gemeinde
Fläche : 6 87 km²
Einwohner : 19.362 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 2.818 Einwohner/km²
Höhe : 400 m ü. NN
Postleitzahlen : 85521
Vorwahl : 089
Geografische Lage : n. Br.
ö. L.
KFZ-Kennzeichen: M
Amtliche Gemeindekennzahl : 09 1 84 136
Gliederung des Gemeindegebiets:
Adresse der Gemeindeverwaltung: Rathausplatz 1
85521 Ottobrunn
Website: www.ottobrunn.de/
E-Mail-Adresse: poststelle@ottobrunn.de
Politik
Erste Bürgermeisterin : Prof. Dr. Sabine Kudera ( SPD )
Regierende Partei :

Ottobrunn ist eine Gemeinde im Landkreis München südöstlich von München ca. 11 km von der Münchner entfernt. In Ottobrunn leben (2002) ca. 19.400 auf ca. 7 qkm damit ist Ottobrunn dichtest besiedelte Gemeinde im Landkreis München. Die Besiedelung erfolgte erst Anfang des 20. Jahrhunderts der heutigen Rosenheimer Landstraße die schon seit einen wichtigen Handelsweg von München über Rosenheim nach Innsbruck und Italien darstellte. Auf dieser Strasse reiste der Ottobrunns Prinz Otto von Wittelsbach der zweite Sohn König Ludwig I sein neues Königreich Griechenland . Auf dem heutigen Gemeindegebiet erinnert eine die Ottosäule an den Abschied des König von seinem Vater König Ludwig I. Nach steilen Anstieg der Bevölkerungszahlen in der Nachkriegszeit wurde Ottobrunn bis dahin noch ein Unterhachings 1955 eine eigenständige Gemeinde. 1958 ließ das Luftfahrtunternehmen MBB (Messerschmitt-Bölkow-Blohm) nieder das mit Nachfolgeunternehmen DASA (Daimler-Chrysler-Aerospace) und heute EADS (European Aeronautic Defense und Space Company) Namen Ottobrunn weltweit bekannt machte.




Bücher zum Thema Ottobrunn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ottobrunn.html">Ottobrunn </a>