Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

PEFC


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
PEFC ist ein zunächst auf Europa bezogenes mit dem Namen Pan-European Forest Certification .

Es hält sich an die Vereinbarungen durch eine Ministerkonferenz in Helsinki festgelegt wurden. wurde gegen Ende der 90er Jahre als zum FSC -Zertifizierungsystem gegründet. Im PEFC-System haben die verschiedenen 50% der Stimmrechte. Sozialverbände oder Umweltorganisationen haben eine begrenzte Stimmzahl sind jedoch aufgrund der der Waldbesitzer auf die Funktion von Beobachtern Daher haben sich wichtigen Organisationen wie IG IG Metall oder Greenpeace WWF Nabu sowie BUND aus der Mitarbeit auf nationaler Ebene zurückgezogen bzw. nicht beteiligt. Diese Institutionen besitzen bequemere Einflussmöglichkeiten.

Mittlerweile hat sich PEFC umgenannt in for Endorsment of Forest Certification Schemes.

Die Waldstandards des PEFC sind national unterschiedlich ein gemeinsames Mindestmaß ist wie bei Zertifizierungssystemen nicht erkenntlich (eine nach den FSC -Kriterien in Skandinavien zulässige Bewirtschaftung ist in ohne jede Zertifizierung gesetzlich verboten).

Die Kontrollverfahren sind ebenso national unterschiedlich. wird beim schweizerischen PEFC-System das Q-Label vor jeder Betrieb kontrolliert in Deutschland wird das umgehend nach der Einsendung einer Selbstverpflichtungserklärung ausgestellt. erfolgen jährliche Stichproben auf 10% der zertifizierten dazu kommen Nachkontrollen bei zuvor auffälligen Betrieben. jährlichen 10% sind im Hinblick auf die Produktionsräume und die geltenden Gesetze zu bewerten.

Für den Holzfluss vom Wald zum hat das PEFC-System eine Produktkettenzertifizierung entwickelt. Darin drei Möglichkeiten vorgegeben: entweder die physische Trennung Einhaltung von bestimmten Prozentwerten oder eine InputOutput-Bilanzierung. Ende 2003 bestand noch die wundersame PEFC-Holzvermehrung : Holz welches nach der Einhaltung von Prozentwerten gekennzeichnet wurde ist in den nächsten wiederrum als 100%-PEFC-Holz eingegangen. Dort konnte wiederum den Prozentregeln gekennzeichnet werden und so weiter. Regelung läuft aus jedoch bestehen noch Zertifikate 2007 die derartig vorgehen dürfen. Verbraucherbetrug wird dem PEFC vorgeworfen.

Seitens von Umweltorganisationen wird dem PEFC-System Greenwashing (analog zu Geldwäsche) vorgeworfen. Endkundenhändler akzeptieren vielfach nicht da das PEFC-Siegel nicht glaubwürdig von Verbraucherschützern kritisch betrachtet von Test-Organisationen (bspw. schlecht beurteilt und als Eigenzertifizierung betrachtet werden Dem zu Folge sind PEFC-Produkte fast nicht den Märkten zu finden.

Nach [1] sind deutschlandweit 5 7 Mio. ha PEFC zertifiziert 0 2 Mio. ha nach 50% des Holzbedarfs Deutschlands werden importiert. PEFC also mehr als "fast nicht" in den zu finden? Selbst wenn 100% des Imports oder nicht(!) zertifiziert wäre wäre diese Behauptung haltbar.

Ökobilanz/Holz/Transportentfernung?

Wesentlich interessanter als der Flächenvergeleich (und dummer ist folgende Aussage: "Zertifizierung hat bis heute [ihr?] Primärziel nämlich der weltweiten Zerstörung von Einhalt zu gebieten nicht erreicht. Sie ist primär ein Marketinginstrument." [!]

siehe auch:

Weblinks




Bücher zum Thema PEFC

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/PEFC.html">PEFC </a>