Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

PSeries


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die pSeries ist die aktuelle RISC -basierende Unix -Computerreihe der IBM . Die pSeries ist die Nachfolgerin der Jahr 1990 von IBM angekündigten RS/6000 (RISC System/6000).

Die pSeries basiert auf der PowerPC -CPU in einem Rechner der pSeries können zu 32 dieser PowerPC-CPUs zusammenarbeiten. Als Betriebssystem IBM für die pSeries das proprietäre AIX oder Linux aus. Zum Einsatz von Linux auf pSeries siehe folgendes Redbook

pSeries Rechner unterstützen (von der p630 das dynamische logische partitioneren LPAR . Der derzeit (2003) grösste pSeries Rechner kann in bis zu 32 unabhängige partitionen werden und verwalten 32 CPUs und 512 Arbeitspeicher. Die Resourcen können dynamisch von einer zu einer anderen verschoben werden bei AIX ist kein reboot notwendig.

siehe auch: iSeries xSeries zSeries



Bücher zum Thema PSeries

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/PSeries.html">PSeries </a>