Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Pamir (Schiff)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Pamir war eine Viermast- Bark und gehörte zu den berühmten Flying-P-Linern der Reederei F. Laeisz. Sie ist nach dem Pamir -Gebirge.

Sie war eines der letzten Frachtsegelschiffe Deutschland. Zuletzt diente sie als Segelschulschiff einer Stiftung mehrerer großer deutscher Reedereien. 21. September 1957 ging die Pamir in einem Sturm wobei 80 der 86 Besatzungsmitglieder ums Leben Aufgrund dieses Unglücks wurden die Pläne für Bau der schon genehmigten Gorch Fock II der Bundesmarine noch einmal abgeändert und mehr auf getrimmt.



Bücher zum Thema Pamir (Schiff)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pamir_(Schiff).html">Pamir (Schiff) </a>