Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Pantheon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Das Pantheon

Pantheon (von griechisch pan "alle" und theoi "Götter") bezeichnet sowohl ein allen Göttern Heiligtum als auch die Gesamtheit aller Götter Religion .

Das bekannteste und heute noch erhaltene Pantheon ist das Gebäude das Kaiser Hadrian auf dem Marsfeld in Rom zwischen 118 und 128 n. Chr. erbauen ließ.

Anstelle eines Tempels den Agrippa um 27 v. Chr. am gleichen hatte errichten lassen und der einem Brand Opfer fiel entstand ein überwölbter Rundbau von ca. 43 m Innendurchmesser -höhe mit einem vermutlich später hinzugefügten dreischiffigen Portikus mit korinthischen Säulen. Die Fassade des Gebäudes ist in Teilen zwischen Portikus und erhalten geblieben.



Das Pantheon von innen

Das Hauptgebäude des Pantheons ist großenteils aus Ziegeln gebaut. Die gewaltige Kuppel ist durch Kassetten verstärkt der Schlussstein eine neun Meter große Öffnung die als Lichtquelle dient. Da das Gebäude im Inneren breit wie hoch ist berührt die Kuppel als vollständige Kugel gedacht - genau den

609 wurde das Pantheon als "Santa Maria Martyres" zur christlichen Kirche geweiht. Im 17. veranlaßte Papst Urban der VIII. die Entfernung der bronzenen Ornamente aus Gewölbe und ließ sie für das Altartabernakel Petersdoms verwenden. Die Wandverkleidung unterhalb der Kuppel wiederholt verändert das Gebäude als ganzes gehört zu den am vollständigsten erhaltenen Bauten der Antike. (Die in der Abbildung wiedergegebene Wandgestaltung eine heute nicht mehr in allen Punkten Rekonstruktion vom Ende des 19. Jahrhunderts dar.)

Das Pantheon wurde zum Prototyp für Kuppelbauten von der Renaissance bis ins 19. Jahrhundert z.B. für Palladios Villa Rotonda bei Vicenza den Petersdom Rom Mansarts Invalidendom und Souflots Kirche Saint-Geneviève Panthéon ) in Paris Weinbrenners Kirche St. Stephan in Karlsruhe Schinkels Altes Museum in Berlin und Thorntons in Washington. Sein striktes Raumprogramm war auch für die Revolutionsarchitektur gegen Ende des 18.

Im übertragenen Sinne bezeichnet man als auch ein Bauwerk in dem berühmte Menschen Nation bestattet sind wie zum Beispiel im Panthéon ) in Paris.

Der Maler Raffael und mehrere italienische Könige sind unter Pantheon begraben.


In der Religionswissenschaft bezeichnet Pantheon ein System von Göttern innerhalb einer polytheistischen Religion wie z.B. beim Hinduismus .



Bücher zum Thema Pantheon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Panth%E9on.html">Pantheon </a>