Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Papageitaucher



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Papageitaucher

Papageitaucher

Papageitaucher ( Fratercula arctica )
Systematik
Klasse : Vögel (Aves)
Unterklasse : Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung : Regenpfeiferartige
(Charadriiformes)
Familie : Alkenvögel (Alcidae)
Gattung : Fratercula
Art : Papageitaucher ( F. arctica )

Der nicht zuletzt in Island und auf den Färöern aber auch in anderen Gegenden der Arktis und Nordeuropas heimische Papageitaucher ( Fratercula arctica ) gehört zur Familie der Alken. Er durch sein schwarzweißes Federkleid und den bunten papageienartigen Schnabel auf und brütet in den Juni und Juli in Kolonien unter anderem den Küsten Islands und der Färöer. Die bleiben dem gewählten Partner anscheinend ein Leben treu.

Der Flug der Vögel wirkt etwas trotzdem sind sie Zugvögel und fliegen im bis nach Südafrika oder Neuseeland . An ihren Brutplätzen angekommen versammeln sie in großen Schwärmen und drehen ihre charakteristischen bis sie ins mehr hinabstoßen und sich den Beutefisch (zum Beispiel Hering ) holen. Der Flügelschlag eines Papageitaucherschwarms ist lautstark und erinnert entfernt an das Rotorgeräusch Hubschraubers.

Vorkommen in Island : Besonders häufig wird er auf Dyrhólaey am Reynisfjall bei Vík í Mýrdal auf dem Felsen Látrabjarg in den Westfjorden und auf der Insel Heimaey gesehen. Die Einheimischen fangen die Vögel in Netzen da sie recht wohlschmeckend sind. aus dem Nest gefallenen Küken wird andererseits auf Heimaey auch ein warmes Zuhause über geboten. Die Jungtiere sind geschützt.

Papageientaucherkolonie auf Mykines (Färöer)

Auf den Färöern: Auf den Färöern der Lundi wie ihn die Einheimischen nennen auf selbe Art gefangen wie in Island. Auch gelten sie als nationale Delikatesse. Überall an Steilfelsen hat der Lundi seine Kolonien. Besonders gut beobachten kann ihn aus nächster Nähe (sie sind nicht scheu und lassen einen Menschen auf ca. Meter heran kommen) in dem färöischen Vogelparadies der Insel Mykines . Siehe auch: färöische Vogelwelt

  

Weblinks

mit weiteren Bildern Cartoons



Bücher zum Thema Papageitaucher

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Papageitaucher.html">Papageitaucher </a>