Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 7. April 2020 

Paraffin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Paraffin bezeichntet ein Gemisch aus Alkanen (gesättigte Kohlenwasserstoffe ) mit der allgemeinen Summenformel C n H 2n+2 . Die Zahl n liegt zwischen 20 30 das Molgewicht damit zwischen 275 und Sogenanntes Hart-Paraffin schmilzt bei ca. 60° C bei ca. 45° C. Paraffin ist wachsartig und geschmackslos ungiftig elektrisch isolierend. In Reinform es weiß durchscheinend. Es ist unlöslich in aber leicht löslich in Benzin.

Paraffin wird aus Erdöl oder Braunkohle Hauptabnehmer von Paraffin ist weltweit die Kerzenindustrie Teelichter). Es ist preiswerter als das Stearin aus tierischen oder pflanzlichen Produkten gewonnen wird. dient als Grundstoff für Salben Kosmetikprodukte Pflege- Putzmittel (z.B. Polituren oder Schuhcremes) bei der von Käse dient es bei einigen Sorten als der Rinde um den Laib zu konservieren vor Austrocknung zu schützen beispielsweise beim Edamer oder Bonbel/Babybel.




Bücher zum Thema Paraffin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Paraffin.html">Paraffin </a>