Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. Februar 2020 

Pareto-Verteilung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Pareto-Verteilung benannt nach dem italienischen Ingenieur Soziologen und Ökonomen Vilfredo Pareto ist eine power law - Wahrscheinlichkeitsverteilung die in einer großen Anzahl von vorkommt die in der wirklichen Welt zu sind. Die Pareto-Verteilung beschreibt dass in diesen eine kleine Anzahl von bewerteten Elementen in Menge sehr viel zum Gesamtwert der Menge wohingegen der überwiegende Teil der Elemente nur wenig zum Gesamtwert beiträgt

<math>{\rm P}(X>x)=\left(\frac{x}{x_{\min}}\right)^{-k}</math>

Er untersuchte Verteilung des Volksvermögens in Italien und fand dass 80% des Vermögens bei 20% der Familien konzentriert waren. Banken sollten sich also vornehmlich um diese der Menschen kümmern und ein Großteil ihrer wäre gesichert. Die sog. 80/20-Regel fand auch anderen Gebieten Anklang.

Beispiele von Pareto-Verteilungen:

  • Wohlstands verteilung auf Individuen: s.o.
  • Größe von menschlichen Siedlungen : Viele kleine Dörfer mit wenig Einwohnern Masse der Menschen wohnt aber in wenigen Städten
  • Werte im Lager eines Industrieunternehmens: Viele etc. die nicht viel kosten aber wenige teure Zukaufsartikel.
  • Aufwände bei Vorhaben: 20% Aufwand bringen Ergebnis die restlichen 80% Aufwand bringen lediglich Ergebnis.
  • Von den weltweit aufgelegten Schuldtiteln Ende wurden 81 2% national gehandelt (Quelle ISBN 3879758638 ).
  • 75 % des Welthandels finden unter % der Menschen statt
  • 80 % der Menschen leben in Entwicklungsländern [ Quelle ]

Siehe auch: ABC-Analyse Pareto-Optimum



Bücher zum Thema Pareto-Verteilung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pareto-Verteilung.html">Pareto-Verteilung </a>