Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 25. Dezember 2014 

Pascalsche Pyramide


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Pascalsche Pyramide ist die dreidimenisonale Verallgemeiner un des Pascalschen Dreieck . Sie enthält die Multinomialkoeffizienten dritter Ordnung d.h. die Koeffizienten von <math>(a+b+c)^n </math> stehen Ebene n. Wie in dem Pascalschen Dreieck die Pascalsche Pyramide mit einer einzelnen eins der obersten Ebene (der "Spitze" der Pyramide ). Jede weiter Zahl ist die Summe der drei über ihr stehenden Zahlen. besondern Eigenschaften des Pascalschen Dreiecks (siehe z.B. Sierpinski-Dreieck Symmetrie ) lassen sich sinngemäß auch auf die Pyramide anwenden.

Siehe auch: Kombinatorik Wahrscheinlichkeitsrechnung Polynom Binomialkoeffizient

1. Ebene

 1 
2. Ebene
 1  
1 1
3. Ebene
 1  
2 2
1 2 1
4. Ebene
 1 
3 3
3 6 3
1 3 3 1
5. Ebene
 1 
4 4
6 12 6
4 12 12 4
1 4 6 4 1
... u.s.w.



Bücher zum Thema Pascalsche Pyramide

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Pascalsche_Pyramide.html">Pascalsche Pyramide </a>