Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Patina


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Bild einer patinierten
Skulptur in Gips
Foto: thinknact.com (FDL)
  
Patina (v. ital.: patina Firnis) ist eine durch Alterung oder künstliche Alterung entstandene Oberfläche (Struktur und Farbe).

Eine Skulptur die den Einflüssen des Wetters ausgesetzt erhält durch die chemischen oder korrosiven Einflüsse eine einzigartige oft sehr attraktive

In der zeitgenössischen Kunst wird Patina oft zur Unterstreichung der Wirkung einer Skulptur herangezogen. Der Prozess nennt patinieren. Die Oberfläche wird oft mit einer oder Lasur (beispielsweise Farbpigment mit Wachs vermischt) überzogen und dann mit verschiedenen weiterbearbeitet (kratzen bürsten polieren etc.). Tiefen werden mit einer dunkleren Farbgebung betont während die durch eine helle Farbgebung hervorgehoben werden. Dadurch eine Skulptur an Plastizität die Oberfläche wirkt lebendiger.

Für die Herstellung von künstlichen Patinas insbesondere folgende Materialien verwendet: Öllasur Acryl Wachs und Farbpigmente.

Kupfer-Patina sind Kupfercarbonat-sulfat-phosphat-Gemische und bilden sich auf Kupferdächern die der Witterung ausgesetzt sind Grünspan ein Gemisch basischer Kupferacetate darstellt.


Bild einer Alterungspatina (Bronze)



Bücher zum Thema Patina

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Patina.html">Patina </a>